Buchtipp: Makkaroni in der Dämmerung

Cover - Makkaroni in der Daemmerung (c) Edition Atelier

Buch von Vicki Baum

Die gefeierte Starautorin Vicki Baum verstand sich zeitlebens bestens darauf, aktuelle Trends zu erkennen und relevante Themen literarisch zu verarbeiten. Der druckfrische Band „Makkaroni in der Dämmerung“ zeigt dies auf eindrucksvolle Weise – Vicki Baums Beiträge für Zeitschriften und Zeitungen sind nun erstmals in Buchform erhältlich.

 

Produktive Wienerin

Mit Bestsellern wie „Menschen im Hotel“, „Liebe und Tod auf Bali“ oder „Hotel Shanghai“ wurde die gebürtige Wienerin weltberühmt. Neben diesen Romanen hat Vicki Baum jedoch auch Dramen, Novellen und unzählige feuilletonistische Texte verfasst. In Wien entstanden die ersten Beiträge für Zeitschriften, in Berlin und – nach ihrer Emigration 1932 – in den Vereinigten Staaten sollten noch viele folgen. Vicki Baum schlägt in diesen kürzeren Texten einen witzigen und charmanten Ton an, vergisst dabei jedoch nie, aktuelle Trends kritisch zu hinterfragen.

 

Engagement und Themenvielfalt

Zeit ihres Lebens kämpft Vicki Baum gegen die Minderbewertung von Frauen an. Immer wieder problematisiert sie beispielsweise das zeitgenössische Geschlechterrollenverständnis. Mode und Schönheit, Kunst und Kultur, Wien, Berlin und Hollywood zählen zu ihren bevorzugten Themen. Es ist schlichtweg bewundernswert, wie pointiert und eloquent Vicki Baum die Dinge beim Namen nennt und wie umfangreich das Spektrum an von ihr bearbeiteten Inhalten ist.

Die Buchpräsentation von „Makkaroni in der Dämmerung“ findet übrigens – pünktlich zum 130. Geburtstag von Vicki Baum – am 24. Jänner im Literaturhaus Wien statt.

Fazit

Wer mehr von und über die faszinierende Persönlichkeit Vicki Baum erfahren möchte, sollte unbedingt zu diesem Buch greifen.

 

Makkaroni in der Dämmerung
Vicki Baum
Feuilletons
Hg. und mit einem Vorwort
von Veronika Hofeneder
320 Seiten
Preis 25,- €
ISBN 978-3-903005-39-6
Edition Atelier, Wien

1 Comment

  1. Anne

    24. Januar 2018

    Interessantes Buch, danke für den Tipp. Wenn ich mit meinem jetzigen Buch vom Kerber Kunstbuchverlag fertig bin, dann werde ich vielleicht mit diesem Buch anfangen!

    Reply

Kommentieren

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

STADTBEKANNT Newsletter

Holler Box