Wien – Leben

Parkbank (c) STADTBEKANNT
Parkbank (c) STADTBEKANNT

Single in den Herbst

29. September 2013 • Leben1 Kommentar zu Single in den Herbst

Warum man sich trotzdem auf die Kuschelzeit freuen darf/soll/muss.

Lange Nächte, düstere Tage, Luft, die uns dazu veranlasst, den Schal über das Gesicht zu ziehen und Hände, die in Übergangsjackentaschen versteckt werden. Die Fingerchen wären aber doch viel besser in einer anderen Hand aufgehoben und die Nase würde man um einiges lieber im weichen, warmen Hals eines Seelenverwandten vergraben. Der Herbst so ganz allein ist doch nur halb so schön …

Bullshit! Wir haben nur einige von vielen Gründen für euch, warum diese kuschelige Zeit auch ohne Beziehung großartig ist.

 

Bett teilen? Nein danke.

Mal ehrlich: Der Prozentsatz an Leuten, die wirklich besser schlafen, wenn jemand neben ihnen liegt, ist minimal. Sein Bett ganz für sich alleine zu haben, schätzt man erst so richtig, wenn man es nächtelang teilen musste. Aneinandergekuschelt einzuschlafen ohne dass jemand nach wenigen Minuten schmerzverzerrt einen Krampf wegschütteln muss und sich so anzuschmiegen, dass beide wirklich gemütlich liegen, ist ein Ding der Unmöglichkeit. Immer genug Platz, immer genug von der Bettdecke und auch mal im unsexy Schlabberlook und dicken Stricksocken ins Bett – kein Problem. Außerdem: Gerade jetzt in der Grippezeit hat man ungern schniefende und hustende Bettpartner neben sich liegen.

 

Einfach mal gehen lassen

Der Sommer ist vorbei, der Bikini und die Badehose werden wieder weit hinten im Kleiderschrank verstaut und die dicken Pullis und Socken hervorgekramt. Die Kilo-Kampf-Saison ist vorbei – für viele eine echte Erleichterung. Singles sind zwar generell aktiver und achten mehr auf ihren Körper, aber wenn man sich nach der Badesaison jetzt einfach mal ein bisschen gehen lassen will … wen kümmert’s? Da ist niemand, der einen schon wieder mit einer Tafel Schokolade vor dem Fernseher erwischt. (Was da in der Glotze läuft, bestimmt übrigens ausschließlich dieser völlig zufriedene und glückliche Single, der davor sitzt!). Sich nicht rechtfertigen müssen ist Luxus, Baby.

 

Wenn die Stadt wieder glitzert

Ein bisschen dauert es noch, aber bald schießt an vielen Plätzen in Wien wieder ein Winter-Weihnachts-Standl-Wald aus dem Boden. Maroniduft, heißer Punsch und das Funkeln der Lichterketten lassen sehr schnell romantische Gefühle aufkommen – oder zumindest die Sehnsucht danach. Diese können durch eine nette Runde von Freunden gleich wieder ausgelöscht werden. Dauerkuschler und –knutscher in der Öffentlichkeit nerven ohnehin jeden. Die unzähligen Wiener Christkindlmärkte können – wenn man Lust darauf hat – auch jeden Abend mit anderen Leuten erkundet werden. Weggehen mit wem man will, wohin man will und wie lange man will. Außerdem eignet sich die Wartezeit in der Schlange vor den Punschständen auch bestens für den ein oder anderen Flirt …

 

Mrs. Right und Mr. Perfect können warten

Studien belegen, dass sich das Single-Dasein positiv auf das Wohlbefinden auswirkt und Singles gesünder und glücklicher leben. Es gibt also keinen Grund in der trüben Jahreszeit selbst Trübsal zu blasen. Bis der oder die Richtige anklopft, einfach gemütlich zurücklehnen und die vielen Single-Vorteile auskosten und genießen.

Bettina Geiersperger

Weitere Artikel

Eine Antwort auf Single in den Herbst – Verstecken

  1. Markus sagt:

    online geht’s einfacher
    … oder man lernt zuerst online neue leute kennen und verabredet sich bei sympathie für gemeinsame unternehmungen. auf seiten wie http://www.friendseek.com sind bereits tausende wienerInnen registriert u. auf der suche 🙂

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »