Lifestyle – Gesundheit

Market Herzvinyl (c) Mautner stadtbekannt.at
Market Herzvinyl (c) Mautner stadtbekannt.at

Pille gegen Liebeskummer?

29. Mai 2010 • Gesundheit, Skurriles

Pille gegen Liebeskummer?

Inzwischen gibt es ja Pillen gegen fast alles. Gegen das Altwerden, Haarausfall, Fettleibigkeit, Potenzprobleme und inzwischen angeblich auch gegen Liebeskummer.

Der Liebeskummer ist wohl kaum jünger als die Liebe selbst. Ja es ist naheliegend anzunehmen, dass der ersten Liebe der Menschheit auch die erste Enttäuschung folgte. Nach unendlich vielen verweinten Taschentüchern, Bergen frustgefressener Schokolade und einigen der größten Werke der Weltliteratur, von Shakespeares Romeo und Julia bis zu Goethes Werther, soll nun Schluss sein mit dem Herzschmerz.

Die Villacher Pharma Firma Coropharm hat ein Medikament erfunden, dass angeblich gegen Liebeskummer helfen soll. AMOREX heißt das Wundermittel in dem mit Amor die Liebe ja schon irgendwie drinnen steckt. Ein schönes Flashfilmchen auf der Homepage des Pharmakonzerns illustriert auch gleich schön wie AMOREX den Sonnenschein in das Leben einer von Liebesqualen gebeutelten Protagonistin zurück bringt. Die Pille wird morgens und abends eingenommen, ist rezeptfrei und führt dem Körper angeblich diejenigen Nährstoffe zu, die ihm in Phasen der Trennung und des Schmerzes abgehen.
Das mag man jetzt glauben, oder auch nicht. Die Pille ist aber rezeptfrei und so manch eine/r wird sich beim Gang in die Apotheke wohl auf den alten Spruch„hilft´s nichts schad´s nichts“ verlassen.

AMOREX ist jedoch bei weitem nicht das einzige Präparat, dass für sich in Anspruch nimmt Liebeskummer zu lindern. Jüngste Studien scheinen beispielsweise auch dem Schmerzmittel Paracetamol eine Wirkung in dieser Hinsicht zu bescheinigen.
Die Vorstellung den Liebeskummer demnächst mittels Medikament zu beenden ist nicht unbedingt nur eine schöne. Denn zu intensiven Gefühlen gehören ja auch intensive Up and Downs irgendwie dazu. Können wir die Höhen noch als solche genießen, wenn wir beim kleinsten Tief zur Pille greifen? Oder brauchen wir als nächstes Pillen gegen akutes Verliebtsein, da uns Schlaflosigkeit, Verträumtheit und Unkonzentriertheit vom geregelten Arbeitsalltag abhalten?
Andererseits ist lang andauernder schwerer Liebeskummer auch nicht so ohne. Wer nicht und nicht über den oder die Verflossene/n hinweg kommt, kann durchaus Depressionen entwickeln, oder gar an Selbstmordgedanken leiden. Vor ärztlicher Hilfe sollte deshalb keineswegs zurück geschreckt werden. Denn im schlimmsten Fall kann es sogar zum Broken-Heart Syndrom kommen – ja das gibt es wirklich.
Abseits von Medikamenten und des in besonders schlimmen Fällen wohl unvermeidlichen Gangs zu Therapeuten, gibt es aber auch noch andere Mittel gegen Liebeskummer. Schokolade macht glücklich. Diesem Motto folgen die aus Deutschland stammenden Liebeskummerpillen. Die rosaroten Milchschokoladelinsen versprechen zumindest eine kleine Aufmunterung für das verletzte Herz.
Ein einfach klingender aber erwiesenermaßen wirkungsvoller Tipp ist die intensive Auseinandersetzung mit den eigenen Gefühlen. Was löst unsere Ängste bei Liebeskummer aus, was genau vermissen wir an dem/ der PartnerIn, wie können wir über sie/ihn Hinweg kommen. Zur Bewältigung des Schmerzes, gehört die intensive Beschäftigung mit seinen Ursachen nun mal leider dazu.

Der oder die beste FreundIn als Seelentröster gehört zur Bewältigung ebenso unverzichtbar dazu, wie die bewusste Planung ablenkender Aktivitäten, um nicht die ganze Zeit um die eigene Trauer zu kreisen. Das sich stürzen in Arbeit, sich selber bewusst etwas Gutes zu tun und die Verausgabung beim Sport helfen auch fast allen bei der Bewältigung von Kummer. Anders sieht es da beim Sex aus. Für die einen ist er unverzichtbarer Bestandteil der Liebeskummerbewältigung, aber für die anderen macht er die Gedanken an den/die Ex nur um so schlimmer. Ein Patentrezept gegen Herzleid gibt es eben nicht, zu individuell reagieren wir auf diese psychische Ausnahmesituation. Trotz aller Individualität sind wohl nicht alle überrascht davon, dass Liebeskummer laut Wikipedia beim Mann bis zu 18 Monaten, bei der Frau hingegen bis zu drei Jahren dauern kann. Ist das auch lang so steht doch fest, dass am Ende die Zeit alle Wunden heilt und bis dahin hat man sich wohl auch gründlich über die ganze Herzscheiße ausgelassen und ist bereit für ein neues Abenteuer.

, , , , , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »