Wien – Leben

Foto: Oz Cinethek
Foto: Oz Cinethek

Oz Cinethek

23. Mai 2014 • Leben

Sechs Jahre hat es sie gegeben, unsere liebste Anlaufstelle in Sachen Off-Mainstream Film und Independent Serien. Nun scheidet ein weiterer, sehr wichtiger Arthouse und Raritäten Film-Dealer dahin.

Betroffenes Schweigen herrschte in unserer Wohnung, als wir vom Heimgang unserer geliebten Oz Cinethek hörten. Es dauerte eine ganze Weile, bis wir Worte fanden um unseren Gefühlen Ausdruck zu verleihen.
Leider wird man halt nicht gefragt, wann es einem recht ist, Abschied zu nehmen. Nun müssen wir unsere liebe Oz zu Grabe zu tragen.

Irgendwann werden wir unsere tiefe Trauer aber in eine glückliche Erinnerung wandeln können. Ist sie erst auch schmerzhaft, leben wir doch von und mit ihr.

Niemals werde ich zum Beispiel vergessen, wie die Oz mir in schweren Zeiten mit Pedro Almodóvar und Wes Anderson hilfreich zur Seite gestanden hat oder wie sie mir ettliche Videoabende mit Freunden zu den besten Erlebnissen der Welt machte.

Was uns nun bleibt, sind Erinnerung und Dankbarkeit, die Oz gehabt zu haben.

 

Gottseidank haben wir beide uns gehabt.

 

 

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »