Wien – Leben

Winterstrecke (c) STADTBEKANNT
Winterstrecke (c) STADTBEKANNT

Laufend Wien im Winter erkunden

28. Jänner 2014 • Leben

Um die verschiedenen Ecken Wiens kennenzulernen, eignet sich der Laufsport besonders gut. An der frischen Luft sind die Läufer in direktem Kontakt zur Stadt und erleben sie hautnah. Wer sich Sorgen macht, dass die Hauptstadt im Winter nicht ausreichend Möglichkeiten bietet, weiterhin laufen zu können, kann sich beruhigt zurücklegen. Auch in der kalten Jahreszeit fühlen sich Läufer hier sehr wohl.

Strecken hervorragend ausgeschildert

Natürlich könnt ihr generell laufen, wo ihr mögt. Ein besonderer Service sind jedoch die „Running Checkpoints“, die an mehr als 30 offiziellen Laufstecken bestehen. Läufer finden hier Informationen zu der Strecke, die sich auf den Verlauf, die Länge oder sonstige Besonderheiten beziehen. Im Winter sind bei Schnee unter Umständen solche Strecken zu meiden, die über Anstiege verfügen, da es hier glatt werden kann.

Beleuchtung in der dunklen Jahreszeit

Seid ihr schon trainiert, ist die Strecke Alte Donau mit ihren 125 Kilometern Länge gut geeignet. Die Strecke ist eben und asphaltiert. Wer eine Abkürzung nimmt, kann die kürzere Variante mit 7,5 Kilometern laufen. Vorteilhaft im Winter, wo die Dunkelheit bereits sehr früh einsetzen kann, ist, dass diese Strecken durchgehend beleuchtet sind.
Die Strecke „Prater – Meierei“ ist ebenfalls beleuchtet; zusätzlich profitiert ihr hier von der zuverlässigen Schneeräumung. Je nachdem, welche Route hier gewählt wird, können Strecken zwischen 3,3 und 11,8 Kilometern gewählt werden.
Das Schlossquadrat ist die erste städtische Laufroute. Sie bietet zwei Varianten: Wer Kurzstrecken trainieren will, läuft den 600-Meter-Rundparcours, soll Mittelstrecke gelaufen werden, bieten sich 4,4 Kilometer an. Wer hier läuft, durchquert Grünflächen, muss aber auch einige Kreuzungen in Kauf nehmen, die den Lauffluss stören könnten.

Wer nicht alleine unterwegs sein möchte, kann sich dem Lauftreff in Wien anschließen. In dieser Jahreszeit treffen sich die Läufer jeden Donnerstag um 18:00 Uhr am WAT Athletikzentrum und verbringen ihre Zeit bis 19:30 Uhr miteinander. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene können an diesen Treffen teilnehmen. Neben dem gemeinsamen Training stehen zusätzlich Theorie, Aufwärmen und Dehnungsübungen auf dem Programm. Warme Winterjacken sollten im Anschluss an den Lauf greifbar sein, damit der schwitzende Körper nicht auskühlt.

Interessante Läufe im Winter

Gehört ihr zu den Sportlern, die immer ein Ziel vor Augen haben müssen, für das es sich lohnt, zu trainieren? Dann gibt es auch im Winter in Wien schöne Läufe, an denen ihr teilnehmen könnt. Das alte Jahr wird mit dem Internationalen Wiener Silvesterlauf verabschiedet, der auf der Wiener Ringstraße stattfindet. Für Urlauber ist dieser Lauf sehr interessant, da sich hier zahlreiche Prachtbauten aus ungewohnter Perspektive bestaunen lassen.
Im März findet der Wien Energie Halbmarathon statt, an dem die ganze Familie teilnehmen kann. Neben der klassischen Strecke von 21,1 Kilometern gibt es hier für den Nachwuchs den Mini Run, einen Kids Run sowie den Junior Run.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »