Kegelbahn Asiaparadies (c) STADTBEKANNT Heinrich

Kegeln im Gasthaus

Kegeln war lange Zeit ungefähr so cool wie die miefige Bambusbar im Hobbykeller der Eltern. Stattdessen ging es in die Bowlinghalle – Disco-Lichtshow, überteuerte Milkshakes und Leihschuhwerk inclusive. Dabei ist Kegeln so etwas wie die unprätentiöse kleine Schwester vom Bowling. Das zeigt eine ganze Reihe Wiener Gasthäuser, wo man in gemütlicher Atmosphäre speisen, trinken, und nebenbei kegeln kann. Das ehemals verstaubte Ambiente wirkt heute Retro und charmant – so werden die Kellerbahnen auch zusehends wieder beliebter. Wer schlau ist, meldet sich im Vorhinein an. In diesem Sinne: Gut Holz!

Café Weidinger

Das Weidinger ist eine echte Wiener Institution. Seit 90 Jahren gibt es das klassische Kaffeehaus am Lerchenfelder Gürtel bereits, 1967 kam die Kegelbahn dazu. Dafür wurde kurzerhand der ehemalige Kohlekeller umgebaut, was man bis heute durchaus spürt. Nichts für Frischluftfanatiker, aber wer es gerne urig mag, kommt auf seine Kosten!

Lerchenfelder Gürtel 1
1160 Wien

Gasthaus Sagmeister

Zwei Kegelbahnen und ein separates Stüberl für bis zu 35 Personen bietet das Gasthaus Sagmeister. Dazu gibt’s klassische Wiener Küche zu günstigen Preisen. Obwohl inzwischen renoviert wurde, ist dieses eher unscheinbare Gasthaus ein echtes Original.

Schimmelgasse 11
1030 Wien

Asia Paradies

Eine Portion gebratene Nudeln und dazu „alle Neune“? Das geht im Asia Paradies in der Gärtnergasse, das im Keller eine Kegelbahn beherbergt. Auf der Speisekarte erwarten einen hier keine Überraschungen, aber solide, gleichbleibende Qualität. Dabei hat die chinesische Küche Vorrang, vereinzelt finden sich aber auch thailändische oder mongolische Einschläge.

Gärtnergasse 9
1030 Wien

Gasthaus Zur Stadt Krems

Mitten im siebten Bezirk findet sich im Zur Stadt Krems die womöglich älteste Kegelbahn der Stadt. Da es nur eine einzige gibt, ist die Voranmeldung hier umso ratsamer! Dazu gibt’s klassische Wiener Küche mit saisonalen Schwerpunkten, wie etwa das obligatorische Ganslessen im Herbst und Winter.

Zieglergasse 37
1070 Wien

Badeschiff Wien

Das Badeschiff als gemütliches Gasthaus zu bezeichnen wäre wohl übertrieben, doch da wo ehemals zu elektronischen Beats im Laderaum getanzt wurde, wird seit diesem Jahr eine ruhigere Kugel geschoben. Die vollautomatische Kegelbahn steht täglich ab 16 Uhr zur Verfügung und lockt all jene in den Schiffsbauch, denen draußen beim Eisstockschießen zu kalt ist.

Donaukanal
zwischen Urania und Schwedenbrücke
1010 Wien

El Greco

In der ehemaligen Schloßstube Laudon in Wien-Penzing wird jetzt Griechisches serviert. Doch wer sich den Bauch mit Lammstelze, Gyros oder Calamari vollgeschlagen hat, kann noch immer auf den hauseigenen Kegelbahnen zu etwas Bewegung kommen.

Mauerbachstraße 43-45
1140 Wien

LiuLiu Asia Cuisine

In modernem Ambiente speist man bei den Lius ausgewählte Gerichte der asiatischen Fusionsküche. Neben Sushi-Rolls mit Edamame, Mango oder Erdnusssauce stehen aber auch schon mal schärfere Gerichte auf der Karte: Rindermagen und Schweinszunge in Chili mariniert etwa. Die Kegelbahn gibt es hier seit langem, auch bei der Rundumerneuerung des Lokals 2017 wurde dem Spielespaß kein Abbruch getan.

Schopenhauerstrasse 40
1180 Wien

Christ 42

Ein Heuriger mit lauschigem Innenhof, Buffet, Kaminstube, Bar und dazu noch 4 Kegelbahnen? Bei Christ 42 bleiben kaum noch Wünsche offen, dafür lohnt sich auch aus den innerstädtischen Bezirken der Ausflug nach Floridsdorf!

Stammersdorferstraße 42
1210 Wien

Newsletter abonnieren

Kommentieren

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

STADTBEKANNT Newsletter

Holler Box