Wien – Leben

Auto in Wien (c) STADTBEKANNT
Auto in Wien (c) STADTBEKANNT

Wie viel Auto braucht man in der Stadt?

18. November 2015 • Leben

Autofahren in Wien

Wieder einmal mit dem Auto unterwegs gewesen und wie ein Satellit um die Häuser gekreist? Die Parkplätze waren belegt oder zu klein? Vielleicht ist es eine Überlegung wert, ob wirklich der große SUV oder die Limousine benötigt wird, wenn man meist in der Stadt unterwegs ist. Ein kleinerer Wagen kann durchaus attraktiv sein.

Doch nicht nur die Größe spricht für einen Wechsel zum kleineren Auto, sondern auch viele weitere Vorteile.

 

1. Parkplatzprobleme adé

Mit einem kleinen Flitzer findet man einfach viel schneller eine passende Parklücke. Die kleineren Autos sind sehr agil und wendig. Sie können damit viel leichter in eine kleine Lücke manövriert werden. Die Wendigkeit ist übrigens auch in Parkhäusern, schmalen Gassen und Kurven von Vorteil.

 

2. Geringere Betriebskosten

Je kleiner der Wagen, desto geringer sind auch die Unterhaltskosten. Weniger Gewicht braucht einfach weniger Treibstoff, um bewegt zu werden. Die Umwelt freut sich auch, wenn weniger Abgase verursacht werden. Zudem kann zusätzlich gespart werden, da die Steuern und Versicherungen niedriger sind als für einen Wagen der Mittel- oder Oberklasse.

 

3. Modernes Design

Die Zeiten von langweiligen Kleinwägen sind vorbei. Die neuen Modelle vermitteln Dynamik, Jugendlichkeit, Spritzigkeit und Fahrspaß. Mit peppigen Farben und schickem Design lassen sie manch großen Wagen ziemlich alt aussehen.

 

4. Hohe Sicherheit

Ein wichtiger Indikator für die Sicherheit ist der Euro-NCAP-Test. Vielleicht überraschend, aber viele Kleinwagen schneiden sehr gut ab und erreichen die Höchstpunktzahl von fünf Sternen. Mit dieser hervorragenden Bewertung, sechs Airbags und dem serienmäßigen Schleuderschutz ESP bietet zum Beispiel der Mazda2 serienmäßig mehr als viele Konkurrenten.

 

5. Niedriger Preis

Schon in der Anschaffung ist der Kleinwagen deutlich günstiger. Das gesparte Geld können dann in schicke Extras wie Klimaanlage oder Soundsystem investiert werden. Wer flotter unterwegs sein möchte, kann zu einem annehmbaren Preis einen stärkeren Motor wählen, mit dem auch auf der Landstraße viel Fahrspaß genossen werden kann.
Übrigens: Auch gebraucht punkten die kleineren Modelle mit attraktiven Preisen und Ausstattungen.

 

6. Bequemlichkeit

Für den Fahrer und den Beifahrer sind die Stadtflitzer in der Regel sehr bequem. Für Personen auf der Rückbank kann es dagegen schon eng werden. Wenn man Motorraum, Fahrgastzelle und Kofferraum auf unter vier Metern unterbringen muss, dann müssen irgendwo Abstriche gemacht werden.
Ein kleiner Wagen ist also ideal für den Stadtverkehr. Vor allem für Singles oder Paare ist er meist völlig ausreichend. Auch als Zweitwagen kann sich ein kleines Modell durchaus lohnen.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »