Lifestyle

Computer (c) Mehofer stadtbekannt.at
Computer (c) Mehofer stadtbekannt.at

Der stadtbekannt Web – Tipp (XVIV): Weg mit der Sperrstunde

10. August 2011 • Lifestyle1 Kommentar zu Der stadtbekannt Web – Tipp (XVIV): Weg mit der Sperrstunde

Gegen die Wiener Sperrstunde gibt es seit längerem Aktionen und Proteste. Am bekanntesten ist wohl das „Ursula Stress ned“ Video von Teilen der Wiener Clubszene. Inzwischen ist auch die Wiener Wirtschaftskammer auf den Zug aufgesprungen. Der Obmann der Sparte Gastronomie fordert die Schaffung einer eigenen Kategorie von Lokalen, die unter bestimmen Auflagen auch bis 6:00 Uhr geöffnet haben dürfen.

Michael Häupl unterstützt eine Ausweitung der Sperrstunde inzwischen auch, einerseits um den JungwählerInnen einen Gefallen zu tun, aber vor allem wegen des schwer zu verneinenden Arguments, dass der Lärm von heimkehrenden Nachteulen um 4:00 Uhr weit störender ist als um 6:00 Uhr wenn der ohnehin anfallenden Straßenlärm bereits viel ausgeprägter ist.

Da Häupl die Forderung inzwischen auch unterstützt ist eine Ausweitung der Sperrstunde bereits im heurigen Jahr geplant, allerdings sollen die Bezirke in die Entscheidung ebenfalls einbezogen werden. Not amused ist, wie könnte es anders sein, Ursula Stenzel. Eine flächendeckende Zulassung von Lokalen die bis 6:00 Uhr geöffnet habe, lehnt sie ab.

Auf der Facebook Seite „Weg mit der Sperrstunde – wir wollen in Wien länger als 04:00 Uhr feiern“ kann der Druck auf die Politik die Sperrstunde auszuweiten, oder aufzuheben, erhöht werden. In nur zwei Tagen sind bereits fast 2500 Menschen beigetreten (Stand 5.5.).

Wenn es so weiter geht, werden vermutlich bald auch die letzten SkeptikerInnen, zumindest alle außer Ursula Stenzel, überzeugt sein.

, , , , ,

Weitere Artikel

Eine Antwort auf Der stadtbekannt Web – Tipp (XVIV): Weg mit der Sperrstunde – Verstecken

  1. Njklö sagt:

    Stimmt
    weg damit am besten ganz abshcaffen wie in Berlin!

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »