Noble k.u.k. Kopfbedeckungen im Piaristenkeller

Steigt man die Stufen in den Piaristenkeller hinunter, eröffnet sich eine längst vergangene Welt: Ursprünglich als Stiftskeller in Verwendung, war das verzweigte Gewölbe zu Kaisers Zeiten Treffpunkt der Offiziere der Josefstädter Kavalleriekaserne. Dank dumpfem Licht, hölzernen Paravents und schmiedeeisernem Tischschmuck fällt es leicht, sich in diese Epoche zurückzuversetzen. Doch der Piaristenkeller ist nicht nur ein Restaurant:

Mit ein paar Schritten gelangt man ins Kaiser Franz Joseph Hutmuseum. Noble k.u.k. Kopfbedeckungen, vom militärischen Reit- bis zum pompösen Damenhut, warten nur darauf, ein ihnen würdiges Haupt zu zieren. Mit dem Gefühl, gut behütet worden zu sein, schmeckt die Fasansuppe gleich besonders fein.

Ein abschließender Besuch in der verwinkelt-geheimnisvollen K.u.K. Weinschatzkammer macht den Abend im Piaristenkeller vollkommen. Angeboten werden auch Erlebnisführungen, Weinverkostungen und Hochzeitsbräuche wie das “Fasslrutschen”.

Fotos

Keine Bewertungen.

Bewertung “Kaiser Franz Joseph Hutmuseum”

Deine Bewertung
Deine Bewertung