Lifestyle – Gesundheit

Foto: STADTBEKANNT
Foto: STADTBEKANNT

Tee – mehr als nur heißes Wasser

29. Mai 2010 • Gesundheit

Auf der ganzen Welt wird er getrunken – Tee. Um mit einem Tee-Fun-Fact einzleiten, in den Ländern, in denen Tee über den Seeweg ins Land gekommen ist, heißt er Tee, Tea, Thé, Tè usw. In den Ländern, in denen er über den Landweg verbreitet wurde, heißt er Tscha oder Tschai in unterschiedlichen Schreibweisen.

Nicht nur der Name dieses Getränkes ist interessant, sondern auch seine Vielfalt. Unzählige Teesorten gibt es, auf Kräuter- oder Obstbasis, dunkel oder hell, süß oder bitter, enstpannend oder stärkend. Ein profundes Wissen über die Eigenschaften der einzelnen Teesorten kann einem das Leben versüßen, so wollen wir euch die passenden Tees für die jeweilige Lebenssituation vorstellen.

Grüner Tee:
Grüner Tee gibt Kraft und muntert auf, belebt und weckt den Geist. Besonders in Verbindung mit Lemongrass erfrischt er und hilft z.B. bei Konzentrationsproblemen. Auch hilft dieser Tee beim Entschlacken, vor dem Schlafen gehen aber lieber keinen Grünen Tee mehr trinken, da es sonst zu Schlafproblemen kommen kann.

Salbei Tee: Salbei Tee wirkt wie Balsam auf die Seele, er beruhigt und lindert Zorn und Wut. Ein guter Tee nach einem anstrengendem Tag. Auch Jasmintee wirkt beruhigend.

Baldrian Tee:
Baldrian Tee, vielleicht noch in Kombination mit Hopfen und Melisse, hilft sehr gut bei Schlafbeschwerden. Auch Orangentee hilft besonders gut beim Einschlafen.

Assam Tee:
Ein sehr würziger Tee, ideal für den Winter, um Geist und Körper zu stärken.

Kamillentee: Der Klassiker unter den Teesorten, besonders bei Verkühlung und Erkältung wirkt er beruhigend.

Johanniskrauttee & Lindenblütentee:
Beide Teesorten helfen bei nervösen Spannungszuständen und auch bei depressiven Verstimmungen kann besonders das Johanniskraut Abhilfe leisten.

Pfefferminztee, Fencheltee & Schwarzer Tee: Magen-Darm Probleme können mit Pfefferminztee gelindert werden, Verdauungsschwierigkeiten mit Schwarzem Tee. Der Darjeeling ist ein besonders hochwertiger Schwarztee und schmeckt sehr würzig und kräftig. Fencheltee hilft bei Blähungen und Krämpfen.

Brennesseltee: Besonders bei Blasenbeschwerden hilft der Brennesseltee und kann ebenfalls entschlackend wirken.

Thymiantee: Bei Husten und Erkältung beruhigt dieser Tee den Hustenreiz.

Ceylon Tee: Diese Teesorte wirkt ähnlich wie Grüner Tee oder Assam Tee, er ist anregend und stärkend, im Gegensatz zum Grünen Tee sehr würzig und kann sowohl warm als auch kalt genossen werden.

Tee ist also offensichtlich mehr, als nur heißes Wasser…

, , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »