Wien – Grätzltipps – 10. Favoriten

Sonnwendviertel Spaziergang (c) STADTBEKANNT Zohmann
Sonnwendviertel Spaziergang (c) STADTBEKANNT Zohmann

Stadtspaziergang: Sonnwendviertel

25. Juli 2016 • 10. Favoriten, Stadtspaziergänge

STADTBEKANNT unterwegs durch den 10. Bezirk

Ein Bahnhof wird zur Stadt – das Sonnwendviertel ist um einen Park und ein Café reicher. Grund genug, sich das einmal näher anzusehen.

 

Langsam aber sicher bewegt sich das Sonnwendviertel in Richtung eines begehbaren Stadtteils: Wir finden hier die Ansätze eines Parks sowie ein neues Bäcker-Café – allerdings alles noch ein bisschen wie zufällig platziert, ohne dass das größere Konzept erkennbar ist. Auch die Kran-Skyline zeigt: Das Sonnwendviertel ist ein Viertel im Entstehen.

 

Aus Gleisen wird Park

Sonnwendviertel Motorikpark (c) STADTBEKANNT

Sonnwendviertel Motorikpark (c) STADTBEKANNT

Seit 8. Juli kann der liebevoll als „Erholungsoase“ oder „Wohnzimmer im Freien“ bezeichnete Helmut-Zilk-Park erkundet werden. Ehrlich gesagt, würde ich den nahegelegenen Schweizer Garten für einen Parkspaziergang vorziehen, aber der Sonnwend-Park ist nun mal ein Park im Entstehungsprozess. Bis 2017 hat das 7 Hektar große Areal noch Zeit, sich zur malerischen „grünen Mitte“ zu mausern. Auf den ehemaligen Gleisanlagen befindet sich neben Bäumen und Picknickwiese ein großer Motorikpark, wo an unterschiedlichen Stationen zahlreiche Kinder und auch Erwachsene Ausdauer und Gleichgewicht trainieren.

 

Aus Bahnhof wird Stadt

Sonnwendviertel Park Café (c) STADTBEKANNT

Sonnwendviertel Park Café (c) STADTBEKANNT

Das Park Café – eine Der Mann-Filiale – bietet den geeigneten Platz für erschöpfte Spielplatz-Besucher und jedermann, der sich kurz niederlassen und den Park und sein Viertel auf sich wirken lassen möchte. Auf der gemütlichen und ansehnlichen Terrasse „des schönsten Mannes Wiens“ bietet sich der Anblick eines Wohnblockpanoramas. Zwischendrin ragen Baukräne in die Höhe, davor stehen junge Bäumchen artig in Reih und Glied, bereit, einmal groß und stark zu werden und damit den Park in seiner Selbstfindungsphase zu unterstützen. Egal ob im Liegestuhl, Polstersessel oder sonstigem Sitzmöbel lassen sich diverse Salate und andere Speisen genießen. Ebenfalls gut verköstigt wird man im Urban’s Lounge-Restaurant am Rande des Parks in der Antonie-Alt-Gasse. Pflanzendschungel hier, Screen mit Delfin-Video da – alles in allem herrscht eine angenehme Atmosphäre, Glasfront und Lichteffekte sorgen für modernes Ambiente. Die umfangreiche Speisekarte reicht von Salaten und Suppen über Pasta und Pizza bis hin zu Steaks und Fischgerichten.

Sonnwendviertel Urban’s Lounge Restaurant (c) STADTBEKANNT

Sonnwendviertel Urban’s Lounge Restaurant (c) STADTBEKANNT

Nur ein paar Schritte vom Urban’s entfernt leuchtet uns die Aufschrift „Schani“ des Designhotels entgegen. Das Interesse ist geweckt und ein Blick durch die Glasfront zeigt: die Erwartungen werden nicht enttäuscht. „Schani’s Wohnzimmer“ ist urgemütlich, helle farbenfrohe Sitzmöbel, Bücherwände mit Leitern, bunt bemalte Wände in Tafel-Optik, Holzdesign und Efeuranken locken ins Innere. Da hier auch Nicht-Hotelgäste empfangen werden, lassen wir uns nieder und genießen das kreative Flair. Jetzt sehen wir auch, dass in die moderne Lobby ein Coworking Space (Your Space) integriert wurde. Bei einem Glas Wein kommt die Inspiration hoffentlich wie von selbst!

Sonnwendviertel  Hotel Schani (c) STADTBEKANNT

Sonnwendviertel Hotel Schani (c) STADTBEKANNT

STADTBEKANNT meint

Noch ist das Sonnwendviertel ganz im Entstehungsprozess. Daher sollte nicht zu früh geurteilt werden – Baukräne und unfertige Erholungsflächen werden nach und nach verschwinden und Platz machen für schön bepflanzte Wiesen und stylische Lokale. Was das Viertel jetzt schon zu bieten hat: Ein Park-Café mit netter Terrasse, einen Motorikpark, ein kosmopolitisches Restaurant und ein hippes Hotelwohnzimmer.

 

Park Café / Bäckerei Der Mann – Helmut-Zilk-Park
Mo – Fr 7:00 – 20:00 Uhr
Sa, So und Feiertag 8:00 – 20:00 Uhr

Urban’s Lounge Restaurant – Antonie-Alt-Gasse 2
Tägl. 11:00 – 23:00 Uhr

Hotel Schani – Karl-Popper-Straße 22

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »