Lifestyle – Reise

Klosterneuburg
Klosterneuburg

Klosterneuburg

15. Juni 2013 • Reise

Strandbad, Wein und viel Kultur

Genug von der Alten Donau, der Praterwiese und dem Rest dieser überhitzten Stadt? Lust, einfach mal raus zu fahren, aber keine Ahnung wohin?

Baden, Kritzendorf und Dürnstein haben wir ja schon vorgestellt, aber heute wollen wir euch Klosterneuburg für einen Sommertag wärmstens ans Herz legen. Neben einem tollen Strandbad und beschaulichen Plätzen und Gassen, gibt es dort nämlich auch viel Kultur zu entdecken. Also rauf auf das Rad oder rein in die S-Bahn und ab nach Kloburg …

 

An der schönen blauen Donau …

Klosterneuburg liegt von der Innenstadt Wiens aus nur wenige Kilometer flussaufwärts, direkt an der schönen blauen Donau, welche die Gemeinde von ihrer Schwesterstadt Korneuburg abschneidet, von der Klosterneuburg schon 1298 offiziell getrennt wurde. Klosterneuburg schaut also auf eine sehr lange Geschichte zurück: bereits im Neolithikum war die Gegend besiedelt, und im Mittelalter gelangte die Siedlung als Residenzstadt Markgraf Leopolds III. zu großer Bedeutung. Er war es auch, der 1114 die erste Form der heute das Stadtbild prägenden Stiftskirche erbauen ließ.

Donau Schiff (c) stadtbekannt.at

Donau Schiff (c) stadtbekannt.at

Das Stift

Bis es das heutige Aussehen bekam wurde das Stift vielfach umgebaut, etwa durch die 1634 beginnende erste Etappe der Barockisierung, die zwischen den beiden Türkenbelagerungen stattfand, bei denen Klosterneuburg jedes Mal eine entscheidende Rolle beikam. Oder auch durch den Umbau zu einer prunkvollen Klosterresidenz im 18. Jahrhundert, bei dem die bedeutenden Barockbaumeister Jakob Prandtauer und Joseph Emanuel Fischer von Erlach mitwirkten und der das Bild des Stifts bis heute maßgeblich prägte. Kleines Highlight im Stift: der weltberühmte Verduner Altar, ein Höhepunkt mittelalterlicher Goldschmiedekunst aus dem Jahr 1181.

Stift Klosterneuburg

Stift Klosterneuburg

Sammlung Essl

Wem das zu altertümlich erscheint, der findet in Klosterneuburg auch Kultur modernerer Machart. Neben dem Art / Brut Center Gugging, in dem Werke von Patienten der Landesnervenheilanstalt Gugging ausgestellt werden, bietet Klosterneuburg auch der Sammlung Essl und dem gleichnamigen Museum Heimat. In dem modernen Museumsbau von Heinz Tesar wird nun also in wechselnden Ausstellungen zeitgenössische Kunst mit Schwerpunkt auf Österreich gezeigt – immerhin ist die Sammlung Essl Österreichs größte private Kunstsammlung zur Kunst der Gegenwart.

Essl Museum (c) Frank Garzarolli, 2012

Essl Museum (c) Frank Garzarolli, 2012

Strandbad

In den Sommermonaten kommt man um eine Abkühlung nicht umhin, besonders nicht, wenn man mit dem Fahrrad anreist. Neben Wein aus den vielen Heurigenbetrieben im Ort, bietet sich auch das Strandbad Klosterneuburg als Ausflugsziel an. Wem das Baden im ruhigen Donaualtarm nicht reicht – das große Erlebnispoolbecken, viel Platz und Sportmöglichkeiten runden dort das Angebot ab.

Orangerie - Stift Klosterneuburg

Stiftsplatz 1
3400 Klosterneuburg
02243-411-463
http://www.stift-klosterneuburg.at/

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »