Wien – Grätzltipps – 6. Mariahilf

Haus des Meeres (c) stadtbekannt.at
Haus des Meeres (c) stadtbekannt.at

Ein Ausflug ins Haus des Meeres

3. Oktober 2015 • 6. Mariahilf, Grätzltipps

Flakturm im Esterhazy Park

Es gibt einige Gründe um dem Haus des Meeres einen Besuch abzustatten. Wie etwa, um den Aqua Terra Zoo zu erkunden, in welchem eine Artenvielfalt ihren Platz gefunden hat oder um die Aussicht am Dach des Haus des Meeres zu genießen. Alternativ könnte man auch versuchen, die Wände des Flakturms von außen zu erklimmen.

Haus des Meeres Foto: STADTBEKANNT

Haus des Meeres Foto: STADTBEKANNT

Das Haus des Meeres und seine Geschichte

Der Flakturm ist eines der wenige architektonischen Zeitzeugen aus dem Nationalsozialismus. Der amerikanische Künstler Lawrence Weiner hat 1991 auf der Fassade des Flakturms den mahnenden Spruch: „Smashed to pieces in the still of the night“ (Zerschmettert in Stücke im Frieden der Nacht) angebracht. Der Turm hat eine Höhe von 47,3 Metern und eine Länge von 31 Metern.

Der Aqua Terra Zoo

Der Aqua Zoo kann zwar nicht mit so großen Attraktionen wie Seaworld aufwarten, aber dafür beherbergt er artgerecht über 10.000 verschiedene Tierarten, welche in Terrarien Aquarien und Gehegen untergebracht sind. Neben Fischen, Schildkröten, Vöglen, Affen und Schalentieren kann man hier auch Krokodile und eine Vielzahl an Spinnen besuchen.

Wasserschildkröte

Wasserschildkröte

Besonders die Aquarien, die u.a. Clownfische, Drückerfische und Korallen beherbergen, sind sehr nett anzusehen. Als Highlight des Zoos werden die Piranha- und Haifütterung gehandelt. Diese findet regelmäßig unter der Woche und am Sonntag um 15 Uhr statt. Allerdings ist es schon beeindruckend genug die Haie und Riesenschildkröten, mit der Nase buchstäblich an die Glaswand gedrückt, zu beobachten. Fast schon skurril anmutend ist die Ameisenstraße im Haus des Meeres, die sich mittels einer Glasröhre über mehre Räume erstreckt und in einem riesigen Ameisenhaufen endet.

Clownfisch

Clownfisc

Das Tropenhaus

In diesem Bereich leben Tiere aus der Region der Tropen. Die Besucher sehen hier Sumpf- bzw. Weichschildkröten, eine Vielzahl an Vöglen und Weißbüscheläffchen. Besonders die Affen sind sehr neugierig und kommen einem beim Besuch ziemlich nahe. Der Hinweis von den Betreibern, die Tiere nicht zu jagen oder das Gehege zu betreten, kommt nicht von ungefähr, da die Tiere sehr zutraulich wirken.

Tropenhaus

Tropenhaus

Der Ausblick von Dach des Haus des Meeres

Der Ausblick vom Dach des Haus des Meeres ist wahrlich beeindruckend. Jeder sollte bei gutem Wetter diese Gelegenheit nutzten, außer natürlich diejenigen, die Höhenangst haben. Man hat vom Dacht aus einen Blick über ganz Wien, sieht die Dachterrassen der umliegenden Häuser und kann auch das Geschehen im Esterhazy Park von oben aus betrachten.

STADTBEKANNT meint

Das Haus des Meeres hat einen ganz eigenen, besonderen Flair, der sowohl von außen, als auch im Aqua Terra Zoo wirkt. An schönen Tagen ist der Blick von der Dachterrasse ziemlich eindrucksvoll, der Aqua Terra Zoo ist ebenfalls durchaus sehenswert.

 

Eintrittspreise:
Erwachsene € 15,80
Ermäßigt (Studenten, Senioren, Behinderte) € 11,90
Schuler ab 16 Jahren € 11,90
Kinder (6 bis 15 Jahre) € 7,30
Kleinkinder (3 bis 5 Jahre)  € 4,20

Haus des Meeres - Aqua Terra Zoo

Fritz-Grünbaum-Platz 1
1060 Wien

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »