Wien – Grätzltipps – 19. Döbling

Weinberg am Cobenzl (c) stadtbekannt.at
Weinberg am Cobenzl (c) stadtbekannt.at

Ausflug in die Wiener Weinberge – der Cobenzl

24. Juli 2016 • 19. Döbling, Grätzltipps, Stadtspaziergänge

Beliebtes Ausflugsziel der Wiener

Der Cobenzl war schon im 19. Jahrhundert eines der beliebtesten Ausflugsziele der Wiener; egal ob zur Sommerfrische oder im Herbst zur Heurigensaison. Der volkstümliche Ausdruck „Cobenzl“ kommt übrigens vom Grafen Philipp von Cobenzl.

 

Die Berge von Wien

Eigentlich handelt es sich hier um den 492 Meter hohen Latisberg im 19. Wiener Gemeindebezirk und dem Latisberg vorgelagerten 382 Meter hohen Reisenberg. Über seine Besuche am Reisenberg hat übrigens schon Mozart geschwärmt. (“Das Häuschen ist nichts, aber die Gegend!”). Wer sich mit den Öffis auf den Cobenzl begeben möchte, fährt mit dem Bus 38A von der U4 Station Heilgenstadt bis zur Station Cobenzl.

 

Cafe Cobenzl

Mit einem einzigartigem Blick über Wien beginnen wir unseren Ausflug im Cafe Cobenzl. Einem Urgestein der Lokale an einem der Hausberge der Wiener. Das Café gibt es schon seit den 50er Jahren, wie unschwer am Interieur zu erkennen ist, auch wenn es dazwischen Jahre lang leer stand. Nicht nur Architekturinteressierten und all jenen, die sich gerne in eine längst vergangene Epoche zurück versetzt fühlen, sei ein Besuch empfohlen, denn vom Gastgarten des Cafés aus hat man einen einmaligen Blick über Wien und die Weinberge.  Auf der Karte des Lokals steht deftige Wiener Küche und Mehlspeisen. An sonnigen Tagen empfiehlt sich auch ein Blick auf die Eiskarte.

Cobenzl Ausblick (c) STADTBEKANNT

Cobenzl Ausblick (c) STADTBEKANNT

Der Himmel am Cobenzl

Wer einen Ausflug auf den Cobenzl macht, kommt nicht umhin, den Himmel am Pfaffenberg zu besuchen. Seit 1997 ist Wien um ein skurriles Wahrzeichen reicher, dem sogenannten Lebensbaumkreis. Dieser ist mit seinen 40 verschiedenen im Kreis angeordneten Bäumen weltweit einzigartig. Davon bilden 36 Lebensbäume den äußeren Kreis und vier Jahreszeitenbäume den Innenkreis.

 

Picknick unterm Lebensbaum

Die Idee hinter dem Baumkreis ist ähnlich der der Sternzeichen, nämlich, dass jeder nicht den überaus beliebten „Lebensmenschen“, sondern seinen Lebensbaum entdeckt. Bei jedem der Bäume befindet sich eine Tonsäule mit Lautsprecher. Sobald man in die Nähe von ihnen gelangt, erzählt einem ein Sprecher etwas über den zugehörigen Baum. Der Lebensbaumkreis bezieht sich auf das keltische Baumhoroskop.
Ein Spaziergang zum Himmel lohnt sich auch für jene, die mit Esoterik nicht viel anfangen können, denn der Baumkreis ist etwas ganz Besonderes. Viele der Besucher breiten ihre Picknickdecken aus und genießen den Ausblick.

Cobenzl Weinberge (c) stadtbekannt.at

Cobenzl Weinberge (c) stadtbekannt.at

Das Oktogon

Wer sich nach einem Besuch beim Baumkreis stärken möchte, kann dem Oktogon einen Besuch abstatten. Wir waren dort schon einmal für euch frühstücken. Das Restaurant bietet seinen Gästen gutbürgerliche Küche und einen pittoresken Blick über die Weinberge, sowie an den Wochenenden von 11:00 bis 14:00 ein ausgedehntes Frühstück. Für Klassik-Fans vielleicht von Interesse: Im Inneren des Oktogons befindet sich ein Klangraum, indem immer wieder klassische Konzerte gespielt werden.

Gastgarten Oktogon (c) STADTBEKANNT Mautner

Gastgarten Oktogon (c) STADTBEKANNT Mautner

Spaziergang entlang der Weinberge

Das Highlight unseres Ausfluges ist der Spaziergang entlang der Wiener Weinberge. Der Weg befindet sich unterhalb vom Café Cobenzl. Man spaziert ungefähr eine halbe Stunde durch verschiedene Weingüter, wie dem Weingut Wien Cobenzl, das seit 1907 im Besitz der Stadt Wien ist und zu den größten Wiener Weinanbaubetrieben zählt. Mitten in dieser verträumten Hügellandschaft kann man den gut versteckten Nobelheurigen entdecken, der mit einem Buschenschank nicht mehr so viel zu tun hat.

 

Von Weingut zu Weingut

Ein Lokalaugenschein im Weingut am Reisenberg kann schon etwas teurer werden, falls man überhaupt das Glück hat, einen Tisch zu ergattern (Reservieren empfohlen!). Trotz allem ist nicht nur der Blick über die Weinberge unbeschreiblich schön, sondern auch die Qualität von Speis und Trank wirklich gut. Wem nicht nach einem Umtrunk zu Mute ist, der genießt die Beschaulichkeit der Landschaft oder besucht einen der vielen Grinzinger Heurigen am Ende des Wegs.

Cobenzl Weinberge Wanderung (c) stadtbekannt.at

Cobenzl Weinberge Wanderung (c) stadtbekannt.at

Weitere Tipps

Vom Cobenzl aus kann man eine Vielzahl von Wanderwegen begehen, aber auch für jene, die nicht so lange zu Fuß unterwegs sein möchten, gibt es viele Spaziergänge mit Blick über Wien, so wie eine Unzahl an Liegewiesen zum Picknicken. Für jene, die mit ihren Kindern auf den Reisenberg fahren, lohnt sich ein Besuch im Landgut Wien Cobenzl, wo es neben einem Bauernhof auch einen Naturerlebnispark gibt. Preiswert und gut kann man am Cobenzl auch im Restaurant Waldgrill Cobenzl speisen, wo Wiener Küche auf der Karte steht.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

« »