Welche sind die beliebtesten Vornamen der Wiener?

Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast. Auch keiner Namensstatistik.

Zählt man alle in Wien geborenen Kinder, waren die Favoriten 2011: Sophie (138 mal), Julia (130) und Lena (121) sowie Maximilian (198), David (173) und Leon (143). Rechnet man aber alle geborenen Kinder, deren Eltern in Wien gemeldet sind (also ohne jenen niederösterreichischen Speckgürtlern, die in Wien entbinden), waren im gleichen Jahr die Bubennamen Maximilian (159), David (117) und Leon (114) am beliebtesten, bei den Mädchen Sarah (153), Sophie (117) und Lena (94).

Blickt man hundert Jahre zurück, wird es einfacher, weil schwieriger. Aus dieser Zeit gibt es keine statistischen Daten für Wien, allerdings sind sich die Archive relativ einig, welche Namen zu dieser Zeit in deutschsprachigen Städten vorne lagen: Eindeutige Nummer eins bei Mädchen war Gertrud, dicht gefolgt von Erna, außerdem Hert(h)a, Anna und Mart(h)a. Bei den Buben lagen Carl oder Karl, Walt(h)er und Hans an der Spitze, gefolgt von Herbert, Kurt, Alfred, Heinrich und Paul.


„Darf’s a bisserl mehr sein?“

Weitere Fragen zu Wien und deren interessante Antworten findest du in Wann verlor das Riesenrad seine Waggons? von Axel N. Halbhuber erschienen im Metroverlag.

1 Comment

  1. me

    22. August 2013

    Hä?
    Woher kommen die 153 Sarahs??

    Reply

Kommentieren

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

STADTBEKANNT Newsletter

Holler Box