Student Fashion Guide

Das neue Semester beginnt demnächst. Fast ein wenig erschreckend ist, dass man meist ganz genau weiß, welche Wiener Uni der/die StudentIn besucht. Stadtbekannt hat die gängigsten Trends der wichtigsten Wiener Unis für euch verbildlicht.
Die Outfits wurden mit Hilfe von Polyvore zusammengestellt.

 

Die Uni Wien

9K78EIAU-E2AO-551D-4ZRT-162H15YPP3AO
Die Uni Wien setzt sich in erster Linie aus links-linken Emanzinnen sowie links-radikalen Kommunisten zusammen. Absolutes Must: Eine Demo-Pfeife (z.B.: von Tiffany & Co) und Trommeln. Auch nicht fehlen darf ein gewisser Hang zu illegalen Substanzen sowie ein Café Latte am morgen.
Ethno, Hippy, Punk und Sandler verschmelzen hier zum Uni Wien Hybrid, der die Welt retten will.
 

Die WU

EN4RKVP3-HD07-KRZ9-B740-5CAFMGC9RKOK
Ab und zu wird ja behauptet, die WU Wien würde von Snobs nur so überrannt werden. Absoluter Blödsinn. Die Wirtschaftsuni Wien ist die Hochburg der österreichischen Proleten, König Ed Hardy bestimmt hier, wo es lang geht.
Neureich ist hier das neue reich, alles was glitzert ist also toll. Hohe Schuhe sind für weibliche WUlerinnen ein Must, Solarium ist auch gerne gesehen.
 

Die Boku

68PUAJC3-6RCS-5XUZ-S0Y7-U17D0TPS0A44
Manche verstehen die Boku falsch und dichten ihr friedliche Hippies an. Das ist vollkommen unberechtigt, denn die meisten Boku-StudentInnen stammen aus ländlichen Gefilden und vertreten ihre verschiedenen Heimatorte mit Stolz.
Praktisch muss die Kleidung sein, alpin und natürlich mit ganz viel Leder. Besonders beliebt sind Trachten, ein geeignetes Mittel, sich von den städtischen WienerInnen abzugrenzen und die Wurzeln zu bewahren.
 

Das Juridicum

JZDAC7X4-LVTJ-ESJ5-V13E-9LVCMQZEFSY6
Das Juridicum und seine StudentInnen sind eigentlich die homogenste Gruppe von allen. Die inoffizielle Uniform für Frauen: Pashmina Schal, teure Jeans, Perlenohringe, Timberlands und eine Flasche Champagner in der Tasche, nur für den Notfall. Männer tragen hier besonders gerne A&F, Timberlands und Poloshirts.
Die Juridicum-Kids sind somit quasi die StudentInnenelite und haben den stadtbekannt Sonderpreis für die einheitlichste Verkleidung wirklich verdient.
 

Die Angewandte

MP9ST9MC-GSUD-PO4L-VRLE-YK8SQ3KEZR29
Ranzig, ausgefallen und ein bisschen hipster: Die Angewandte. Wer hier nicht auffallen will, der durchsucht am besten den Kleiderschrank der manischen Großtante bzw. durchforstet die Wiener Flohmärkte nach billigem Schmuck, mottenzerfressenen T-Shirts und gebrauchten Schuhen.
Je bunter, desto besser: Schon lange ist der/die KünstlerIn nicht mehr auf die traditionelle schwarze Kleidung beschränkt, sondern darf auch mal Farbe bekennen. Was schimmert oder glänzt, kommt besonders gut an. Spitze liegt derzeit voll im Trend, raffiniert kombiniert mit Oversize Seidenblusen. Haare, Nägel und Haut dürfen ein bisschen gepflegter sein und mit Make-Up müssen weder Frauen noch Männer sparen.
 

Die TU

DXWAN674-G0O8-VYSP-STKT-3FJ820Y9GVW1
Nerds, Nerds, Nerds. Der Durchschnitts-IQ auf der TU Wien beträgt 150, dementsprechend gibt es auch permanente Probleme mit sozialer Kompetenz. Um die Kommunikation etwas einfacher zu machen, haben sich mit der Zeit T-shirts mit speziellen „Messages“ durchgesetzt, die ruhig auch ein wenig lustig sein dürfen.
Abseit von 0010110 bestimmen Taschenrechner das Leben auf der TU, klassisch kompakt oder verspielt feminin für Studentinnen.

21 Comments

  1. jehova

    24. Januar 2011

    "kirk an enterprise!"
    traum! besonders die tu – der oldskool-enterprise-communicator ist so toll.

    Reply
  2. Charles

    24. Januar 2011

    mir gefältt die WU am besten
    Bling Bling udn ein Alptraum in Pink

    Reply
  3. Doris

    24. Januar 2011

    Boku
    Das ist ja ein super Klischee, dass alle nur in Trachten rumrennen.

    Reply
  4. terror

    24. Januar 2011

    @ doris
    wirklich? ich dachte die renner dort alle so rum.. 😉

    Reply
  5. terror

    24. Januar 2011

    @doris
    *rennen

    Reply
  6. enne

    24. Januar 2011

    ..
    hahahaha! wie gut..

    Reply
  7. comeon

    24. Januar 2011

    @doris
    ironie-detektor durchchecken lassen. oder einfach keinen humor? als ob die anderen "outfits" alle total stimmen würden.
    ich hab übrigens selbst an der boku studiert, da gibts tatsächlich mehr bauern als sonstwo.

    Reply
  8. statdbekannt

    24. Januar 2011

    @Doris
    Der Artikel ist nicht ganz ernst gemeint;-)

    Reply
  9. tintifax

    24. Januar 2011

    boku
    ich find auch, dass alle dort so rumlaufen und etwas humorlos sind, oder was meinst du doris? 😉

    Reply
  10. anne Panne

    24. Januar 2011

    HAHHAHAHHAHA
    Großartig!!!!

    Reply
  11. kat

    13. März 2011

    vetmed
    schade, dass die vet-med mode fehlt….

    Reply
  12. maria hilf!

    14. Mai 2011

    echt super geil gemacht!!!
    herrlich ein kompliment an die fashion, life style redaktion….
    aber die mediziner fehlen noch

    Reply
  13. Bajar

    12. Oktober 2011

    Boku
    die Waldviertler fehlen! Die gehören dort wirklich zur Uniform! Ansonsten spitze Artikel 🙂

    Reply
  14. Nina

    11. Januar 2012

    Nicht so ganz …
    Also ich studiere selbst an der Uni Wien. Die Zusammenfassung mag ja vielleicht noch für Randgruppen (!) halbwegs hinkommen, aber die Bildbeispiele … Studentinnen auf dem Ethno-Trip tragen ganz bestimmt keine super-sexy Minikleider!

    Reply
  15. Mason

    28. Februar 2012

    Hater gonna hate,
    alles ist wahr!

    Reply
  16. mal...

    28. Februar 2012

    bitte nächstes…
    die bildgeschichte mit richtigen models gestalten (so wie die faschingsvorschläge von euch) :-))

    Reply
  17. stadtbekannt

    28. Februar 2012

    @Mal
    "Richtige Models" ist zwar ein nettes Kompliment, aber davon sind unsere RedakteurInnen in etwa so weit entfernt wie die Kandidatinnen von Austrias Next Topmodel von der Karriere als Supermodel. 😉

    Reply
  18. ... mal

    28. Februar 2012

    na geh…
    … sei nicht so kritisch :-))

    Reply
  19. llama

    6. März 2012
  20. le mec dans un train

    26. März 2012

    ur nicht lustig
    …irgendwie

    Reply
  21. Katisa

    6. August 2012

    Wo sind die Mediziner?
    Schade das hier weder die Zahnis, noch die Humanmediziner oder VetMeds mit dabei sind… 🙁 Gibt doch auch einige von uns!

    Reply

Kommentieren

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

STADTBEKANNT Newsletter

Holler Box