Sievering, net Simmering!

Draußen am Rande Döblings findet man das Denkmal der Gans Lilli, das für die dörfliche Ruhe und Gemütlichkeit Sieverings steht. Dorthin, ins schöne Obersievering, wo man von einer Brotausträgerfigur begrüßt und in den Wiener Wald verabschiedet wird, soll uns der heutige Spaziergang verschlagen.

 

Wein, Weib und eine Gans

Am Anfang der Windhabergasse trotzt der Brotausträger aus Stein dieser Jahreszeit und heißt alle Bewohner und Besucher im kleinen, fast möchte man sagen „Dörfchen“ mit Wein, Weib und Gesang willkommen.

Vorbei an einer alten Weinpresse unter dessen Schatten man es sich auf einem Bankerl gemütlich machen kann, zum Ausruhen, Lesen oder vielleicht auch um ein Weib zu küssen, könnte man auch schon beim Buschenschank Kroiss zu einem Rosé einkehren und in das ursprüngliche Sievering eintauchen. Der Gesang kommt spätestens nach dem dritten Glaserl Wein wie von alleine – wir erinnern uns: „Draußen in Sievering…“.

Nagut, der Flieder blüht immer noch nicht, dafür umso mehr unsere Fantasie bei der Vorstellung an frühere Zeiten, als hier noch eine Straßenbahn fuhr und es sich eine Gans namens Lilli auf den Schienen bequem machte und so die Weiterfahrt der Tramway verhinderte. Noch heute gedenkt man den Tier mit einer Bronzefigur am Sieveringer Platzl. Kleine Kinder turnen gerne auf ihr herum und große Kinder kommen schon einmal auf die Idee, ihr ein Kleid ans Leib zu schneidern – momentan so wie es das Klischee halt will, mit einem Louis Vuitton Sackerl – wir befinden uns ja schließlich im 19. Bezirk! Mit aller Ruhe und Gemütlichkeit lässt sich die Lilli Gans aber auch diesen Streich gefallen.

Sievering Gans (c) STADTBEKANNT
Sievering Gans (c) STADTBEKANNT

Eingenistet und nicht abgelaufen

Je weiter wir in der Sieveringer Straße voranschreiten, desto klarer wird, dass Sievering auch Tradition mit Progression verknüpft. Mit Kaffeehaussesseln, Zeitungshaltern, Thonet Garderobe und Singer Nähmaschinentisch sieht es im Café Nest etwa aus wie zu Zeiten von Altenberg, Schnitzler und Co. Dennoch wurde diese Sieveringer Perle erst vor wenigen Jahren von Familie Berggold eröffnet. Kredenzt werden neben himmlisch gutem Kaffee in allen klassischen Varianten auch Getränke aus dem Puls der Zeit, wie etwa Makava Eistee oder Fentimans Limonaden. Dazu ein Frühstück oder eine der süßen oder pikanten Palatschinken und schon kann man sich gemütlich einnisten und die ein oder andere Stunde verstreichen lassen – mit ein wenig Glück sogar bei Live Jazz Musik.

Sievering Ablaufdatum (c) STADTBEKANNT
Sievering Ablaufdatum (c) STADTBEKANNT

Gleich nebenan lockt das mediterrane Lokal Ablaufdatum mit innovativem Konzept. Der Lokalstandort wechselt sobald der aktuelle Standort abgerissen wurde. So kann man in diesem Ablaufdatum in der Sieveringer Straße noch bis 2018 Wein und Antipasti sowie saisonale warme Gerichte genießen. Auch ein Sonntagsbrunch ist mit am Programm.

Einige Schritte weiter sollte man sich auf jeden Fall noch wagen, denn ums Eck’ wartet geduldig und wohlgesonnen das sogenannte Malerwinkel, das dutzende Male fotografiert, gemalt oder herbeigesehnt wurde und ein Stückchen „dieZeitiststehengebliebenGefühl“ vermittelt. Wer sich übrigens traut, die Gassen links und rechts entlang der oberen Sieveringer Straße empor zu steigen, der wird vermutlich belohnt mit Weinbergen, Wald, Wiesen und sagenhaft schönen Ausblicken.

Im Weg zum Sieveringer Platzl

Doch zurück auf den Weg!

Wir statten der Pizzeria Capri einen Besuch ab, die vor allem mit ihrer Lieferpizza eine gute Figur macht! Die ist nämlich von einem ganz anderen Kaliber als jene von dieser Art Lokal, die neben Pizza noch Schnitzel, Burger und womöglich auch noch Sushi fabriziert.

Sievering Weine (c) STADTBEKANNT
Sievering Weine (c) STADTBEKANNT

Dort gegenüber wurde übrigens der Film „Der Dritte Mann“ produziert. Auch einige Filmszene wurden hier gedreht und Anton Karas, der Komponist des berühmten Harry Lime Themes lebte hier. Begleitet von Zither Klängen schreiten wir also weiter zum Anton-Karas Platz und lassen uns im Naturkosmetikstudio von Nadine Rosenthal verwöhnen– am besten mit einer „Eine Stunde Zeit für mich Behandlung“.

Die Bäckerei Wannenmacher am Eck’ überzeugt mit Handwerk, familiärer Atmosphäre und wundervollen Frühstücksangeboten – wahrscheinlich den besten der Stadt. Und die Neuigkeiten aus dem Grätzl gibt’s auch noch dazu! Wer außerdem Lust auf ein kleines Rätsel hat, der möge die Dollarnote im Geschäft suchen!

In der Sieveringer Straße sind übrigens auch drei Türkenkugeln zu finden – wo? Wer das herausfinden will, dem sei ein Besuch nach Sievering ans Herz gelegt! Aber aufpassen: Sievering, net Simmering!

 

STADTBEKANNT meint

Ein Besuch beim Heurigen, ein Tratsch beim Wannenmacher, ein bisschen Zeit verstreichen lassen im Café Nest, ein Aperitiv im Ablaufdatum, eine Capri Lieferpizza, ein Turteln bei der Lilli Gans, ein Erinnern an Zeiten von Türkenkugeln und die Titelmusik vom dritten Mann im Ohr. Das alles ist Sievering und all das macht einen Besuch in dem kleinen Örtchen so wundervoll.

 

Bäckerei Wannenmacher Sieveringer Straße 76
Nest Koiosk Sieveringer Straße 163
Weingut und Buschenschank Kroiss Sieveringer Straße 108
Ablaufdatum Sieveringer Straße 118
Pizzeria Capri Sieveringer Straße 141

Fotos

Keine Bewertungen.

Bewertung “Stadtspaziergang: Sievering”

Deine Bewertung
Deine Bewertung