Wo ist Wiens kleinstes Haus?

Seit 140 Jahren führt die Schmuck- und Uhrmacherdynastie Schmollgruber ein Geschäft in Wien. Und auch wenn die Uhren bei den Schmollgrubers sehr schön sind, schaut doch fast jeder nur auf das Haus rund um die Schaufenster. Denn das Geschäft ist im kleinsten Haus Wiens (7. Bezirk, Burggasse 3) untergebracht: 1872 im klassizistischen Stil erbaut, mit dem Namen „Zum goldenen Hirschen“ versehen, vierzehn Quadratmeter groß und zweistöckig. Und mit einem Denkmal-Schild versehen. Denn das geht sich in Wien sogar beim kleinsten Haus aus.

„Darf’s a bisserl mehr sein?“

Weitere Fragen zu Wien und deren interessante Antworten findest du in Wann verlor das Riesenrad seine Waggons? von Axel N. Halbhuber erschienen im Metroverlag.   

Fotos

Keine Bewertungen.

Bewertung “Kleinstes Haus”

Deine Bewertung
Deine Bewertung