Lieblingsplatz (c) STADTBEKANNT Nohl

Geschäfte in Wien

Lange war man als WienerIn in den 1990ern auf Mailorder und später dann in Zeiten des Web 2.0 auf Onlineshops angewiesen, wenn man sich nicht von Kopf bis Fuß in Fast-Fashion kleiden und im Einheitslook herumlaufen wollte. Modemetropolenfeeling zu versprühen grenzte schon an eine Sisyphosarbeit.

Da Wien mittlerweile zum Glück mehr als nur schnöde Modeketten und Kaufhäuser zu bieten hat, wollen wir euch unsere Lieblingsshops vorstellen und haben eine kleine Liste für euch zusammengestellt.

QWSTION invites Vienna

Das Schweizer Taschenlabel QWSTION bringt nicht nur hoch-funktionelle und stilvolle Bags nach Neubau, sondern der Flagship Store ist auch Heimat vieler weiterer Labels. Internationale Brands, gepaart mit Wiener Kaffee von Wolfgang erfüllen den modernen Raum mit Highlights der Fashion- und Designindustrie sowie urbaner Kaffeehauskultur.

QWSTION invites Vienna
Zieglergasse 38
1070 Wien

Park

Als „Wiens erster Concept Store“ bezeichnet sich Park in der Mondscheingasse 20 im 7. Bezirk. Optisch stark angelehnt an die Berliner It-Boutique Appartment mit seiner komplett weißen Innenausstattung, bedient der Laden vor allem Modeinteressierte, die auch mal bereit sind etwas tiefer ins Geldbörsel zu greifen. Hier bekommt man Acne Jeans, Raf Simons, Comme des Garçons (Acceccoires), Ann Demeulemeester, Damir Doma oder etwa Pelic Avenue. Neben Damen- und Herrenmode bekommt man im Park auch noch Bücher, Magazine, Acceccoires und Schuhe.

Park
Mondscheingasse 20
1070 Wien

Burggasse 24

Eine tolle Idee und auf jeden Fall einen Besuch wert ist der Vintage-Kleidershop und das angeschlossene Café in der Burggasse 24. Genaugenommen kann man den Laden schon in 3 Teile spalten. Den glitzernden Diskoshop peng!, den eigentlichen Verkaufsraum der Burggasse 24, der auch am meisten Platz einnimmt und zu guter Letzt noch das Café, in dem wir schon außerordentlich gut gefrühstückt haben.

Burggasse 24
Burggasse 24
1070 Wien

Strictly Herrmann

Eigentlich ist es ja ein Concept Store. Ein Paradies für Männer und deren Bedürfnisse. Zwischen Gin und Whiskey verstecken sich stilvolle Schraubenzieher-Sets, Fotobücher oder Herrenhemden. Eine kleine Kaffee-Bar im hinteren Bereich rundet das Ganze dann auch noch ab. Das Highlight bei Herrmann ist aber der kleine Barber Shop, quasi mitten im Geschäft!

Strictly Herrmann
Taborstraße 5
1020 Wien

Supersense

Im Supersense darf man neben Kaffee auch in die Welt der Polaroids und der alten Technik eintauchen. Zwischen Kameras, Druckmaschinen und Lampen kann man in dem Denkmal-geschützten Dogenhof-Gebäude seinen Kaffee schlürfen, frische Köstlichkeiten genießen und was noch viel wichtiger ist: Selbst aktiv werden. Denn die Sinne sollen im Supersense aktiviert werden und auch zum Einsatz kommen. Sehen, hören, fühlen und schmecken könnte man auch frei übersetzen und hieße in diesem Fall: Polaroids, Vinyl, Kalligraphie und Kaffeehaus. Ein absolutes ‘must sense’ Café.

Supersense
Praterstraße 70
1020 Wien

Popshop

Der Popshop in der Stiegengasse nahe der Gumpendorfer Straße ist ein Laden am Puls der Zeit. Momentan hat er sich gänzlich dem Scandi und Vintagestil verschrieben. Ob historische Lithographien, Origamivasen oder Vintagekleider, die Auswahl ist spannend und schreit nach einem Besuch. Kulinarisch wird man mit Alt Wien Kaffee, schwedischen Süßigkeiten und Lachsbrötchen versorgt. Obendrauf gibt es noch eine Familienzeitung zu kaufen, die von Besitzerin Patrice herausgegeben wird. Eine urbane Greißlerei, wie man sie erfinden würde!

Popshop
Stiegengasse 16
1060 Wien

Song

Für einen Einkaufsrausch im Conceptstore von Myung Saba-Song fliegt die Kundschaft schon mal ein. Der Grund: Hier im Song findet man Mode von Dries van Noten und Christopher Kane oder auch Möbel von Piet Hein Eeek und Lobmeyr. In der angeschlossenen Galerie zeigt die Inhaberin wechselnde Kunstausstellungen. Wer diesem Laden einen Besuch abstattet der merkt, dass man hier nicht nur Mode zum Anziehen bekommt, sondern auch Kunst fürs Auge!

Song
Praterstraße 11-13
1020 Wien

uppers & downers

Auf zwei Räume verteilt, baumeln die Kleider auf lässigen Stangen von der Decke. Kleine Accessoires, glitzernde Spezialitäten und funky „Gebrauchs“gegenstände vermischen sich in den Regalen. Im uppers&downers ist für Individualisten oder Leute, die nach einem lustigen Geschenk suchen ganz bestimmt etwas dabei. Immer wieder eine Überraschung!

uppers & downers
Burggasse 46
1070 Wien

Lieblingsplatz

Wer auf der Suche nach alltagstauglicher Mode mit gewissen Extras ist, der ist im Lieblingsplatz richtig. Hier liegt der Fokus auf Nachhaltigkeit und Regionalität. Seit 2016 wird hier die Marke Maronski vergünstigt angeboten – Lieblingsplatz als Outlet Store sozusagen. Dass der Lieblingsplatz zurecht seinen Namen bekommen hat, zeigt sich bereits beim Eintreten in das Geschäftslokal in der Stiftgasse. Abgetretener Holzboden, gemütliche Vintage Möbel, Wiener Zuckerln und Kaffee aus der Blümchentasse vom Flohmarkt. Und bestimmt hört man sie sagen „Das hier ist mein Lieblingsplatzerl!“

Lieblingsplatz
Stiftgasse 11
1070 Wien

STADTBEKANNT meint

Wer auf alternatives Shoppen steht, der ist bei den Wiener Concept Stores genau richtig. Einkaufen wird hier zu einem richtigen Erlebnis. Die Shoppingtour wirkt ungezwungen, weil man neben dem Shoppen auch Cafe trinken, Kuchen essen oder Bier trinken kann. Der hippe Wiener und die hippe Wienerin gehen zum Concept Store und nicht in den 08/15 Laden von nebenan. Wir wünschen fröhliches Einkaufen abseits der ausgetretenen Shoppingpfade!

Kommentieren

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.