Schon gewusst? Hund im Bett, findet Frauchen nett!

schon gewusst (c) STADTBEKANNT

Hund sorgt für Sicherheit

Laut einer amerikanischen Studie empfinden Frauen ihren Hund, der bei ihnen im Bett schläft weniger störend als einen Partner oder Katzen. Skurril daran ist die Tatsache, dass nur „Tierhalterinnen“ dazu befragt wurden, genau genommen 962. Über den Sinn und Zweck solch einer Studie ließe sich zwar streiten, doch wäre es interessant zu wissen, ob sich zwischen dem Singledasein oder einer Beziehungsführung und der Tierhaltung bei Frauen, ein Kausalzusammenhang herstellen lässt.

Hunde sollen Komfort und Sicherheit bieten, so die Forscher. Dass viele Partner im Bett für wenig Komfort sorgen, erscheint an dieser Stelle ziemlich glaubwürdig, denn wer kann schon ruhig schlafen, wenn der andere schnarcht, keucht, sich bewegt oder gar atmet.

Was sagt ihr dazu?

Kommentieren

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

STADTBEKANNT Newsletter

Holler Box