Requiem – Simon Mayer und Matteo Haitzmann

Requiem - Simon Mayer (c) Simon Mayer

Zwischen Tod und Leben

Das brut ist mit einer Performance des Tänzers und Choreografen Simon Mayer und des Musikers Matteo Haitzmann im Odeon zu Gast. Ein Stück zwischen Tod und Veränderung – gespielt am 5., 7. und 8. Dezember 2018!

 

Requiem

Der gefeierte Wiener Choreograf, Tänzer und Musiker Simon Mayer macht in seinem neuen Stück mit dem Musiker und Performer Matteo Haitzmann mit Requiem das Odeon zum Schauplatz eines Zyklus von Tod und Wiedergeburt und einer Feier der Hingabe und des Loslassens. Basierend auf der jahrhundertealten Struktur des Requiems und inspiriert von schamanischen Ritualen und Zeremonien bringen die beiden Künstler eine facettenreiche Kulthandlung mit Musik und Tanz auf die Bühne, begleitet von Live-Loops und elektronischen Sounds von Sixtus Preiss.

 

Tod als Befreiung von Vorurteilen

Simon Mayer und Matteo Haitzmann nähern sich mit einer bewusst reduzierten Haltung der opulenten Form des katholischen Requiems an und erforschen die verändernde Kraft des Todes. Mit jedem Stück Erde, das den toten Körper bedeckt, wird er befreit von Kategorien, sexuellen Identitäten und Vorurteilen, die die Menschen voneinander trennen. Die Erde ist Symbol der Transformation – sie nimmt das Tote auf und lässt gleichzeitig Neues entstehen.

In Verbindung mit Musik und Tanz entsteht so eine neue Form des Requiems, die sich aus verschiedensten Todesritualen speist. Der Tänzer Matteo Haitzmann wird zum Solisten seiner eigenen, sehr intimen Totenmesse.

 

Termine und Tickets

Requiem
Simon Mayer, Matteo Haitzmann, Sixtus Preiss
5. Dezember 2018, 20:00 Uhr (Tickets)
7. Dezember 2018, 20:00 Uhr (Tickets) – inklusive anschließendem Publikumsgespräch!
8. Dezember 2018, 20:00 Uhr (Tickets)

Preise: 24,- / 19,- Euro

Theater Odeon
Taborstraße 10
1020 Wien

 

1 Comment

  1. Angelika Riepl

    25. Oktober 2018

    Alle Aufführungen im Odeon sind einfach phantastisch

    Reply

Kommentieren

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

STADTBEKANNT Newsletter

Holler Box