Kultur

Burgtheater Ring (c) STADTBEKANNT
Burgtheater Ring (c) STADTBEKANNT

Kultur & Bühne in Wien

4. September 2018 • Kultur, Kunst & Kultur

Kulturstadt Wien

Bekannt für Musik und Kultur, für die Wiener Orchester und Konzerthäuser, für’s Burgtheater-Deutsch – das ist Wien! Wer nach Unterhaltungsprogramm der gehobenen Sorte sucht, der wird in Wien schnell fündig. Taucht mit uns ein in Wiens kulturelle Welt und lernt mehr über die Spielstätten für Oper, Musical, Konzerte und Theater!

Hinsichtlich der Vielfalt, die Wien in Sachen Kultur bietet, ist es gar nicht so einfach alles rund um Wiens kulturelle Bühnen in ein paar Zeilen zu packen. Es gibt große Häuser und kleine Bühnen und es gibt so Vieles, das man entdecken kann. Von den Opernhäusern über die Konzerthäuser bis hin zu den Sprechtheaterbühnen – es folgt ein kleiner Überblick über die wichtigsten Institutionen:

 

Oper in Wien

In Wien gibt es drei große Häuser in denen Opern regelmäßig aufgeführt werden. Allen voran natürlich die Wiener Staatsoper, die im Jahr 2019 ihr 150 jähriges Bestehen feiert. Als zweites großes Opernhaus besteht seit dem Jahr 2006 das Theater an der Wien als „neues Opernhaus“. Zuvor wurden dort Musicals aufgeführt, mit dem Mozartjahr 2006 startete man neu und modelte auf einen Stagionebetrieb um und gemeinsam mit der Kammeroper werden dort häufig Barockopern oder zeitgenössische Produktionen auf die Bühne gebracht. Etwas leichtere Kost wird zumeist an der Volksoper präsentiert. Sie ist bekannt für ihre Operetten-Produktionen und hat Oper, Operette, Musical und Tanz gleichermaßen am Programm. Wer mehr über Oper in Wien wissen möchte – wir haben dazu natürlich noch viel zu sagen! 

 

Musical in Wien

Es war einst „Elisabeth“, die Wien wieder als Musicalstadt auf die Bildfläche brachte. Es erlebte 1992 im Theater an der Wien seine Uraufführung und wurde mittlerweile schon auf der ganzen Welt aufgeführt. Sogar in Japan, in China, in Belgien oder in Südkorea! Die großen Musicalbühnen in Wien sind heute das Raimund-Theater, in dem jüngst die Hits von Rainhard Fendrich in dem Musical „I am from Austria“ zu hören sind und waren. Im Pendant dazu – das Ronacher im ersten Bezirk – wird ab Herbst 2018 das neue Musical „Bodyguard“ gezeigt. Im Sitzplatz-Ranking nimmt das Ronacher mit ca. 1.000 Sitzplätzen den dritten Platz ein. Danach kommt schon das Raimund Theater mit ca. 1.180 Plätzen und die meisten hat das dritte Haus – ja, genau – die Volksoper mit punktgenau 1.261 Plätzen für Besucher aus aller Welt!

 

(Klassische) Konzerte in Wien

Aber nicht nur mit Bühnenshows und Musiktheater überzeugt uns Wien als Kulturhauptstadt. Auch die bekannten Orchester und Konzerthäuser sind über Österreichs Grenzen hinaus bekannt. Der Wiener Musikverein mit seinem Goldenen Saal, der jedes Jahr aufs Neue als Schauplatz des Neujahrskonzerts dient, zum Beispiel. Oder das Wiener Konzerthaus, das im Großen Saal Platz für 1.800 Besucher bietet. Ein kleiner Fakt am Rande: Die Orgel, die sich an der Bühnenfront im Großen Saal befindet, ist die größte derzeit spielbare Orgel in Österreich! Auf den Bühnen des Konzerthauses finden klassische Konzerte genauso statt, wie Kammermusikabende oder Pop-Konzerte. Als heimisches Orchester sind besonders häufig die Wiener Symphoniker dort zu hören, neben den Wiener Philharmonikern und dem Radio Symphonieorchester eines der bekanntesten und besten Orchester Wiens – und der Welt!

 

Theater in Wien

Wer mit Musik gar nicht so viel anfangen kann, der wird in Wien auch nicht zu kurz kommen. Denn auch die Theater haben es zu Weltberühmtheit geschafft. Immerhin ist das Burgtheater das größte deutschsprachige Sprechtheater. Bevor die Ringstraße erneuert wurde, befand sich das „alte“ Burgtheater am Michaelerplatz – seit 1888 steht es dort, wo es heute steht – gegenüber vom Rathaus. Wer es als Schauspieler auf der Burgtheater-Bühne geschafft hat, der schafft es überall im deutschsprachigen Raum. Immerhin muss man hier das „Burgtheater-Deutsch“ beherrschen. Gemeint ist damit eine ganz spezielle, sehr deutliche und überspitzte Aussprache der Wörter, die ursprünglich kreiert wurde, um die vielen Akzente der internationalen Schauspieler einander anzugleichen. Auch ein Besuch im Akademietheater, der kleinen Schwester des Burgtheaters,  is sehr empfehlenswert – dort findet man oft kleinere, unbekanntere Stücke, junge Schauspieler (häufig Studenten am Max-Reinhardt-Seminar) und unübliche Inszenierungen.

Das Volkstheater, als zweitgrößte Theaterbühne in Wien, wurde 1889 als bürgerliches Gegenstück zum k.u.k. Hoftheater (Burgtheater) gegründet. Das Programm dort setzt sich aus eigenen Premieren, Gastspielen und vielen Einzelveranstaltungen zusammen. Jährlich wird dort etwa auch der Amadeus Award verliehen!

 

So viel Kultur!

Wir sind aber noch lange nicht fertig mit den Superlativen in Wiens Musik- und Theaterwelt. Da wäre zum Beispiel noch das älteste bestehende Theater Wiens, das Theater in der Josefstadt. Oder auch das Vienna English Theatre, oder das Theater in der Drachengasse, das Theater in der Gumpendorfer Straße, das Ateliertheater, das KosmosTheater und die vielen, vielen Kabaretts! Konzerte von namhaften Orchestern finden fast wöchentlich statt und mit Ballett- und Tanzveranstaltungen könnte man ebenso schöne Abende verbringen. Alles in allem: Wien bietet für jedes unterhaltungsbedürftige Herz das Richtige – man muss nur eintauchen in die Welt der Kulturvielfalt!

, , , , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »