Lokalführer – Abend

GO!Wien Lokal (c) STADTBEKANNT
GO!Wien Lokal (c) STADTBEKANNT

GO!Wien

31. Jänner 2018 • Abend, Aus aller Welt, Wienerisch

Kornhäuslturm wird zu GO!Wien

„Alles Neu“ – nach diesem Motto hat das GO!Wien Anfang Februar 2018 seine Pforten geöffnet. Das altbekannte Restaurant Kornhäuslturm wurde völlig umgemodelt, neu erdacht und erstrahlt jetzt mit neuem Konzept und modernem Œuvre!

GO!Wien Krautkopf (c) STADTBEKANNT

GO!Wien Krautkopf (c) STADTBEKANNT

Alles Neu

Wer das Restaurant Kornhäuslturm kennt, sollte alles vergessen, was er bisher von dem Lokal gekannt hat, denn hier weht seit Februar 2018 ein völlig neuer Wind. Aus „Kornhäuslturm“ wurde nun GO!Wien, aus dem eher traditionellen Innenraum wurde ein modernes Lokal und auf der Speisekarte findet man jetzt Streetfood und Strudel. Man spürt den Enthusiasmus mit dem das neue Konzept nun angegangen wird!

GO!Wien Schneidmaschine (c) STADTBEKANNT

GO!Wien Schneidemaschine (c) STADTBEKANNT

Modern, easy – so wie du bist!

Die Idee ist es, ein modernes Lokal zu sein, ein Ort an den man gerne kommt, wo man sich wohlfühlt und wo der Anzug-Etikette kein großer Wert beigemessen wird. Hier kann man so kommen, wie man ist, eine gemütliche Mittagspause verbringen oder am Abend ein Gläschen Wein mit Freunden, Kollegen oder Kunden trinken. Das neue Konzept wird auch durch eine völlig neue Speisekarte verdeutlicht: am Programm stehen Cold Cuts, Street Food und Strudel!

GO!Wien Strudel genießen (c) STADTBEKANNT

GO!Wien Strudel genießen (c) STADTBEKANNT

Strudel?

Ja, Strudel! Das ist das neue Lieblingsgericht im GO!Wien. Und das passt. Es ist ein Wiener Klassiker (und denen bleibt man hier nach wie vor treu), nur eben modern interpretiert. Den Strudel gibt es im GO!Wien in allen Ausprägungen: Mit Blutwurst, mit Räucherforelle, Spinat oder Pilzen. Und natürlich auch als Nachspeise, versteht sich. Wem es nach Fleischigem gelüstet, der wird mit traditionellen Wiener Klassikern wie Schnitzel oder Backhendl bedient – oder aber man entscheidet sich für Streetfood wie Cheeseburger, Salate oder Fish & Chips.

GO!Wien Strudel (c) STADTBEKANNT

GO!Wien Strudel (c) STADTBEKANNT

Cold Cuts & Cocktails

Für den Abend und für Zwischendurch fährt man ebenso eine legere, neue Linie. Die Karte hält für alle, die keinen so großen Hunger haben eine Auswahl an Cold Cuts bereit. Das heißt frische Produkte wie Räucherspeck, Bergkäse, Oliven oder Gurkerl können Portionsweise bestellt werden. Dazu werden Cocktails serviert – oder man greift auf die Weinkarte zurück!

GO!Wien Produkte (c) STADTBEKANNT

GO!Wien Produkte (c) STADTBEKANNT

it’s time for …

So nennt sich der hauseigene „Shop“, der dem GO!Wien noch seinen letzten Kick gibt. In Regalen, die gekonnt in die Optik des Lokals integriert sind, werden hausgemachte Produkte und Erzeugnisse aus der Region angeboten und verkauft. Kürbiskernöl, besondere Essige (wie zum Beispiel Weichselbalsamessig, Schilcher Weinessig oder Paradeiseressig), Senf (auch so ausgefallene Varianten wie Chili- oder Rotiseursenf!) und Marmelade stehen zur Verfügung.

GO!Wien It's time for (c) STADTBEKANNT

GO!Wien It’s time for (c) STADTBEKANNT

STADTBEKANNT meint

Das Restaurant Kornhäuslturm hat einen grundlegenden Wechsel vollzogen und präsentiert sich jetzt als GO!Wien völlig neu. Modernes Ambiente, gemischt mit einer lockeren Atmosphäre passen wirklich gut hierher und man fühlt sich als Gast gleich willkommen. Das neue „Lieblingsgericht“ Strudel kombiniert den Fokus auf Wiener Traditionen mit den neuen Ansätzen auf originelle und leckere Weise. (Endlich ist Strudel wieder cool!) Das GO!Wien ist also definitiv zu einem neuen Hotspot im ersten Bezirk geworden.

, , , , , ,

GO!Wien

Fleischmarkt 1a
1010 Wien

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »