Ein Tag mit STADTBEKANNT und DriveNow

Wilhelminenberg DriveNow (c) STADTBEKANNT

Wenn wir durch die City cruisen …

Kundentermine, ein Frühstücks-Test und eine Wienerwald-Erkundungstour – an nur einem Tag? Kein Problem, wenn man auf einen fahrbaren Untersatz zurückgreifen kann! 

Normalerweise fahren wir ja mit den Öffis, mit dem Rad oder gehen zu Fuß. Heute allerdings gibt es viel zu tun, daher tendieren wir diesmal zu Carsharing. Der direkt vor der STADTBEKANNT-Redaktion parkende BMW i3 mit DriveNow-Aufdruck sticht uns auch direkt ins Auge. Schnittig, auspufflos und im futuristischen City-Flitzer-Design präsentiert sich das Elektrofahrzeug.

Wir sind neugierig geworden. Nach kurzer Überlegung steht fest: Heute nehmen wir das Auto! Mittels DriveNow-App lässt sich das Auto unkompliziert anmieten; bezahlt wird je nach Vorlieben entweder mit den Paketen pro Stunde oder nach gefahrenen Minuten. Wer weniger Glück hat als wir und das Auto nicht einfach zufällig vor seiner Nase findet, kann die App auch nutzen, um ein Auto aufzuspüren.

 

Nachhaltig unterwegs nach Ottakring

Um den BMW i3 zu öffnen, wird die DriveNow-Kundenkarte an das Kartenlesegerät auf der Frontscheibe gehalten oder bequem per App entriegelt und Schwupp! lässt sich die Tür öffnen. Wir nehmen Platz und schauen uns erst einmal um. Feststellung 1: In diesem Auto läuft so gut wie alles elektronisch und vollautomatisch. Kein Schaltknüppel, kein Zündschlüssel, keine Handbremse. Ein bisschen Raumschiff-Feeling kommt auf. Feststellung 2: Losfahren geht nur, wenn man beim Startknopf-Drücken auf die Bremse tritt. Und schon kann es losgehen – erste Eingabe im integrierten Navi: Yppenplatz, 1160.

Yppenplatz im Jänner (c) STADTBEKANNT
Yppenplatz im Jänner (c) STADTBEKANNT

Wer wie wir noch nie mit einem Elektrofahrzeug unterwegs war, wundert sich zunächst über das Ausbleiben jeglichen Motorenlärms. Wie eine Katze, die über den Asphalt schleicht, schnurrt unser nachhaltiges Automobil dahin – und bringt uns hinein ins Herz des Sechzehnten. Theoretisch könnten wir noch viel weiter fahren. Bis zu 180 km weit kommt man mit einer Ladung der Lithium-Ionen-Batterie, dann wäre Pause angesagt und das Fahrzeug müsste an einer Ladestation per Riesen-Stecker neu aufgeladen werden. Wie viel „Saft“ noch im Auto steckt, verrät uns glücklicherweise eine Bildschirmanzeige.

 

Ein Frühstück mit Urlaubsflair

Wir ergattern einen Parkplatz direkt beim Yppenplatz. Wichtig: Wir pausieren unsere Miete nur und beenden sie nicht. Immerhin wollen wir ja, dass unser Auto noch dasteht, wenn wir nach getaner Arbeit und mit vollem Magen wieder zum Parkplatz zurückkehren!

An-Do Kaffee (c) STADTBEKANNT
An-Do Kaffee (c) STADTBEKANNT

Am Yppenplatz erwarten uns ein Kundentermin und ein ausgiebiges Frühstück im sonnendurchfluteten mediterranen Schlemmertempel An-Do. Das macht Urlaubslaune! Wir entscheiden uns für den An-Do-Frühstücksteller und schlürfen eine Melange dazu. Eine Wahl, die wir nicht bereuen: Das knusprige Paprika-Omelett, die frischen Paradeiser und der feine Hummus munden einfach vorzüglich.

An-Do Frühstück (c) STADTBEKANNT
An-Do Frühstück (c) STADTBEKANNT

Raus ins Grüne

Inzwischen steht die Sonne hoch am Himmel. Perfektes Wetter für einen kleinen Spaziergang, denken wir uns, und nutzen unsere neu gewonnene Mobilität, um auf den Wilheminenberg zu fahren. Hier können wir nicht nur Sonne und Wien-Blick in vollen Zügen genießen, sondern auch neue Spazierstrecken für unsere Leser erkunden!

Wilhelminenberg Park Ausblick (c) STADTBEKANNT
Wilhelminenberg Park Ausblick (c) STADTBEKANNT

Herrlich klar zeigt sich die Gegend rund um das Schloss Wilheminenberg, in dem neben einem Hotel übrigens auch ein gemütliches Restaurant & Café mit imperial-noblem Ambiente untergebracht ist.

Folgende Spaziermöglichkeiten machen die Wahl zur Qual: Gleich gegenüber des Schlosses führt links neben dem Wildtierinstitut der Vetmed Wien ein Wanderweg in den Wald hinein, über den man zur Kreuzeichenwiese oder zur Jubiläumswarte flanieren kann. Rechts neben dem Schloss ist eine große Wiese, auf der sich Hunde (und deren Besitzer) austoben dürfen, und links neben dem Schloss führt der Stadtwanderweg 4a vorbei.

Spiegelung Auto BMW (c) STADTBEKANNT
Spiegelung Auto BMW (c) STADTBEKANNT

Immer wieder gern!

Da auch die besten Dinge irgendwann vorübergehen, wird es nach dem Wienerwaldwandern Zeit für uns, wieder in die Redaktion zurückzukehren. Noch einmal nutzen wir unser inzwischen liebgewonnenes, kaum hörbar summendes E-Mobil für die Stadtdurchquerung – und gelangen schließlich dorthin zurück, wo vor ein paar Stunden unsere Fahrt begonnen hat. Wir verriegeln das Auto und denken uns: Praktisch, dass es Carsharing gibt!

Mehr Informationen oder bei DriveNow Carsharing anmelden. Ihr spart als stadtbekannt.at-LeserInnen die Anmeldegebühr und bekommt 15 Freiminuten zum Testen gratis dazu (Ersparnis 34,- Euro/Person). Das Angebot ist bis zum 31.3.2018 gültig.

Kommentieren

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

STADTBEKANNT Newsletter

Holler Box