Seifen (c) STADTBEKANNT

Seife selbermachen

Pro Tag waschen wir uns bis zu zehn Mal die Hände. Dabei denken wir nicht daran, dass unsere Umwelt belastet wird. Denn durch Seife entsteht nicht nur Verpackungsmüll, sondern chemische Inhalts- und Konservierungsstoffe wirken sich negativ auf die Umwelt und unsere Haut aus. Um das zu vermeiden, stellen wir euch eine Anleitung zur Verfügung, damit ihr eure eigene Seife herstellen könnt.

Dazu wird benötigt:
– 500g Kernseife (gibt es verpackunsgfrei oder in Karton verpackt im Drogerie- oder Biomarkt)
– Ätherisches Öl (am besten einen Duft nehmen, der einem zusagt wie zum Beispiel Lavendel-, Rosen- oder Orangenduft)
– Blüten
– kleine Backformen oder eine Kastenform
– Wahlweise Lebensmittelfarbe

1. Wasserbad aufsetzen.
2. Die Kernseibe wird aufgehobelt – das funktioniert am besten mit einer Küchenreibe.
3. Anschließend wird die Kernseife in ein warmes Wasserbad gegeben und so geschmolzen.
4. Nun werden ca. 10 Tropfen des duftenden Öls hinzugefügt. Wer gerne eine bunte Seife hätte, gibt nun auch ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe dazu.
5. Anschließend wird die Masse in die Förmchen gegossen und wahlweise mit Blüten verzieren.
6. Nachdem die Seife im Kühlschrank ausgehärtet ist, kann sie aus der Form genommen und auf einer Seifenschale im Badezimmer platziert werden.

Das tolle an diesem einfachen Seifenrezept ist, dass es je nach Geschmack individuell angepasst und erweitert werden kann. Außerdem eignet sich die selbstgemachte Seife sehr gut als kleine Aufmerksamkeit. Also am besten gleich mehr Seife machen und die Liebsten damit beschenken.

Newsletter abonnieren

Kommentieren

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

STADTBEKANNT Newsletter

Holler Box