Der stadtbekannt Webtipp: paper.li

Für den Webtipp, den wir euch heute vorstellen, sind zwei verschiedene Ausgangsperspektiven relevant. Erstens: Wolltest du schon immer mal eine eigene Zeitung gründen, aber hast die Ressourcen dafür nicht gehabt? Zweitens: Bist du Twitter-User, doch kannst du aufgrund der Fülle an Meldungen die Informationen kaum mehr filtern, weil alles viel zu unübersichtlich wird? Wir wissen, wie sich beide „Probleme“ einfach und schnell lösen lassen.

Die Lösung: paper.li

Paper.li ist eine kostenlose online-Plattform, welche die Twitternachrichten von deinen Twitterern in ein individuelles, digitales Newspaper verwandelt. Das Layout ist dementsprechend dem einer Zeitung angepasst, schön übersichtlich und strukturiert, mit einzelnen Rubriken, unter denen Stories leicht gefunden werden können. Das Entscheidende bei paper.li ist, dass aber nicht die Kurzmitteilungen selbst, sondern die Nachrichten, die sie verlinken, angezeigt werden. Deswegen finden sich neben Artikeln auch Videos und Bilder. Das online-paper wird ein Mal täglich aktualisiert – und bleibt dadurch wie eine richtige Zeitung interessant und abwechslungsreich.

Und wie geht’s?

Um seine eigene Zeitung zu gestalten, braucht man einen Twitter- oder einen facebook-Account, über den die Meldungen in die Zeitung integriert werden. Eine Möglichkeit, bestimmte Meldungen zu sammeln, ist der Hashtag. Die Zeitung kann zudem für andere User öffentlich gemacht werden. Das Ganze ist – neben der Tatsache, dass es ganz lustig ist, eine eigene Zeitung zu haben – eigentlich wirklich sehr praktisch. Meine personalisierte Zeitung heißt jedenfalls „Pandapaper“ – und eure? (Barbara Pflanzner)

LINK paper.li

Ältere Webtipps findet ihr in der untenstehenden Leiste.

Kommentieren

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

STADTBEKANNT Newsletter

Holler Box