Französische Mode im 7. Bezirk

Feine Stoffe, elegante Schnitte und französischer Chic durch und durch: Die Modeboutique Sylvie T. sorgt für mehr Eleganz und das gewisse „Oh là là“ in Wiener Kleiderschränken.
 

Bonjour im Siebten

Schon beim Eintreten in der Boutique Sylvie T. taucht man in eine andere Welt ein: Sanftes Licht, leise, französische Musik und farbenreich Stoffe verarbeitet in feminine Kreationen, versetzen einen, von einem Modegeschäft im 7. Bezirk, direkt in eine Boutique très élégante auf einer französischen Avenue. Seit zwei Jahren betreibt Sylvie Trenous ihr Geschäft in der Zollergasse 28. Ihr Ziel: Den Wienerinnen die verspielte Leichtigkeit französischer Mode näher zu bringen.

Sylvie T. - Innenraum (c) STADTBEKANNT
Sylvie T. – Innenraum (c) STADTBEKANNT Docar

Kombinieren – gewusst wie

Ob semi-transparente Blusen, elegante Hosenanzüge oder stilvolle Kleider mit verspielten Details – Sylvie designed Kleidung, wie sie sie selbst gerne trägt: elegant, schick und gleichzeitig alltagstauglich. Ihr Motto: Mode mit Freude am Kombinieren für sich zu entdecken: „Eine Seidenbluse zu tragen ist nicht overdressed – wenn man sie zum Beispiel zu einer Jeans anzieht.“

Sylvie T. - Details (C) STADTBEKANNT
Sylvie T. – Details (C) STADTBEKANNT Docar

Feine Stoffe und hochwertige Verarbeitung

Alle Kleidungsstücke in der Boutique sind von ihr persönlich designed und von einer Wiener Schneiderin von Hand genäht. Die Stoffe für ihre Kreationen bezieht Sylvie hauptsächlich aus Italien. Hierbei vertraut sie vor allem auf gewebte Wolle, Seide und Naturfaser – wobei für sie Qualität oberstes Gebot ist. Als ausgebildete Farb- und Stilberaterin weiß sie, wie wichtig es ist Kleidung zu finden, die zum eigenen Typ passt. Deshalb können alle ihre Stücke in der gewünschten Größe produziert oder an eine bestimmte Figur maßangepasst werden.

Sylvie T. - Blusen (c) STADTBEKANNT Docar
Sylvie T. – Blusen (c) STADTBEKANNT Docar

Verspielte Accessoires

Neben Kleidern, Blusen, Shirts und Röcken stechen besonders die ausgefallenen Handschuhe und Armreifen ins Auge. Der Schmuck, den sie auch privat gerne trägt, stammt vom österreichischen Familienunternehmen „Lights of Vienna“. Die feinen Handschuhe werden nach der französischen Picot-Häkeltechnik angefertigt – und zwar in genau dem Teil der Bretagne, aus dem Sylvie selbst stammt.

Sylvie T. Häkelware (c) STADTBEKANNT
Sylvie T. Häkelware (c) STADTBEKANNT Docar

STADTBEKANNT meint
Bei Sylvie T. bekommt man handgefertigte Kleidung mit dem gewissen Etwas. Jedes Stück ist verspielt, durchdacht und spiegelt die Leichtigkeit französischen Modebewusstseins wieder. Dank Maßanfertigungen, hochqualitativer Stoffe und Sylvie Trenous‘ Gespür für Farbe und Stil, wird es ganz leicht, sich auch im Alltag eleganter zu kleiden.

Kommentieren

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

STADTBEKANNT Newsletter

Holler Box