BOCK AUF KULTUR Abschlussevent

Flyer Bock auf Kultur Abschlussevent

Große BOCK AUF KULTUR Abschlussfeier im WUK

Wir treten auf, solange Flüchtlinge auf der Straße stehen. Das ist das Motto des Bock auf Kultur-Festivals.

Und das Benefiz-Festival  hat Bock auf Feiern. Und zwar sich selber und das am Besten mit euch! Das Festival endet nämlich und lädt daher ins WUK zur Abschlussfeier. Vier Konzerte mit tollen Wiener Bands und Österreichischen Singer-Songwritern erwarten euch.

Worum geht’s eigentlich

Einmal im Jahr ist Bock auf Kultur richtig laut! Einmal im Jahr zeigen Sie allen, was sie machen und wie laut sie sein können. Und sie sind laut aus einem guten Grund. Zahlreiche Künstlerinnen und Interpreten, Unterstützerinnen und Sponsoren, Ehrenamtliche und Interessierte erheben ihre Stimme für Bock auf Kultur und für denen Schützlinge, nämlich Schutzsuchenden. Denn darum geht es: Es geht darum, eine Stimme für Menschen zu erheben, die per Gesetz keine eigene Stimme haben. Es geht darum, aufzustehen für Menschen auf der Flucht. Es geht darum, dort weiterzumachen, wo Frau Bock weitergemacht hätte. Es geht um Solidarität. Es geht um soziale Verantwortung. Es geht darum, eine Bewegung der Menschlichkeit zu unterstützen. Es geht darum, sich gegen die drohende soziale Eiszeit und gegen die politische Abgrenzung zu stellen.

Buben, Bärte, Blasmusik

Naja, fast. Zugegeben. Blasmusik ist keine dabei. Überhaupt keine, versprochen. Passt auch nicht ins WUK. Vielmehr treffen Progressive Rock, EDM/Pop/HipHop, akustische Gitarre plus toller Stimme und dystopischer Dialekt-Rock’n’Roll auf eure schönen Ohren.

LAUSCH

Eine Mischung aus klassischem 90ies Rock, Post Rock und Progressive, genau das zeichnet das Wiener Rocktrio Lausch aus. Ihr mitreißender Alternative Sound erinnert aufgrund seiner Vielfältigkeit mal an die sphärischen Instrumentalwerke von „Long Distance Calling“ und mal an den hymnischen Rock von „Biffy Clyro“.

(c) Andreas Jakwerth
(c) Andreas Jakwerth

PÆNDA

PÆNDA ist Pop. PÆNDA ist EDM mit Ecken und Kanten. PÆNDA ist eine gekonnte Gratwanderung zwischen Hörerlebnis und Tanzbarkeit. Die Musik Wiener Sängerin, Songwriterin und Produzentin ist so bunt, so anders und so vielfältig wie ihre Haarpracht. Mal emotional, mal voll nach vorne, mal eher schräg und rau, dann wieder weich und melodiös. In ihren Sound lässt sie Pop mit Elementen aus allen Spielarten elektronischer Musik zusammenfließen – Future Bass, HipHop, Trap und fette Synths werden geschickt miteinander verwoben. Die einzig geltende Regel: Nie verkopft den typischen PÆNDA-Pop-Appeal aus den Augen verlieren.

(c) Christina Horn
(c) Christina Horn

ONK LOU

Ein kleiner bärtiger Mann betritt die Bühne, stimmt seine Gitarre, blickt prüfend in der Raum und beginnt mit seinem ersten Song. Der Raum verstummt und lauscht ihm gebannt. Er klingt, als hätte man Casper eine Stimmrange von Justin Timberlake verpasst und mit den Gitarrenskills von Andy McKee ausgestattet. Am Ende, tosender Applaus und zahlreiche Onk Lou Fans mehr.

(c) Bernhard Kaufmann
(c) Bernhard Kaufmann

DIE BUBEN IM PELZ

The Buben-Beat goes on. Nach ihrem Debütalbum auf den wienerischen Spuren von Velvet Underground kommen jetzt 11 selbstkomponierte Songs. Lieder über die Liebe und das Leben in Wien in den kommenden Apokalypse-Jahren. Dystopischer Dialekt-Rock’n’Roll und fragile Balladen über eine Zeit, in der sich alle einsperren, weil es draußen leider feindlich ist. Und man drinnen so gemütlich mit den Katzerln kuscheln kann.

(c) Klaus Pichler
(c) Klaus Pichler

Alles auf einen Blick

BOCK AUF KULTUR Abschlussevent

TICKETS

Mindestspende
VVK 12,- Euro (WUK Online und viennaticket.at)
AK 17,- Euro

Acts
LAUSCH
PAENDA
ONK LOU (Solo)
BUBEN IM PELZ

Wo WUK Währinger Straße 59, 1090 Wien
Wann Do 06.12.2017 Einlass 19:00 Uhr / Beginn 20:00 Uhr

Kommentieren

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

STADTBEKANNT Newsletter

Holler Box