Wien

Kaffeespezialitäten (c) Dufek
Kaffeespezialitäten (c) Dufek

Auf einen Kaffee mit Bumsti und Basti

26. Jänner 2018 • Wien

Die Präferenzen der BundesministerInnen

Wir haben das Personal der neuen FPÖVP-Regierung genauer unter die Lupe genommen und geschaut, welcher Kaffee zu wem am besten passt.

 

Kleiner Schwarzer

Weil es türkisen Kaffee nicht gibt, sondern höchstens türkischen, bleibt der Herr Bundeskanzler Kurz – pardon, der Sebastian – für uns ein Schwarzer, der eigentlich gern blau wäre. Klein ist sein Kaffee, weil der Sebastian bestimmt nicht viel Koffein verträgt. Ohne Zucker, wie es die Art der Leistungsträger ist. Kalt, weil Türkis die kälteste Farbe des Farbspektrums ist. Und selbstverständlich wird er “kurz” serviert.

 

Großer Brauner

Bodenständig, bierzeltgeprüft und laut – das ist Heinz-Christian Strache, Vizekanzler und Sportminister von Österreich. Sein Kaffee-Alter-Ego ist der Große Braune. Groß, weil: Wie schaut so ein fremdländisches Espresso-Tasserl zur Frühstücks-Tschick aus? Braun, weil das einfach eine bodenständige Farbe ist. Um das Braun ein bisserl heller zu machen, mischt der HC gerne Kaffeeobers in die Tasse. Aber grad so viel, dass der Kaffee auch Kameraden wie Gudenus und Vilimsky noch schmeckt!

 

Filterkaffee

Laut FAZ trinken die Deutschen ihren Kaffee am Liebsten aus dem Filter. So auch unser Herr Infrastrukturminister Norbert Hofer. Er bemüht sich nämlich schon seit Jahren redlich, sich bei den Deutschen zu integrieren: Am Akademikerball trug er “mit Stolz” die schwarz-rot-goldene Fahne, und sogar an der Deutschen Ösi-Hetze beteiligte er sich (“Die Österreichische Kaffeekultur ist eine geschichtswidrige Fiktion!”). In einigen Wiener Kaffeehäusern ist Hofer daher wenig gern gesehen, er braust aus diesem Grund immer wieder mit dem BMW zum Kaffeetrinken nach München.

 

Einspänner

Es ist schon schwer, als (r)echter “Verteidiger Europas” ein türkisches Getränk zu trinken. Doch weil auch Philosophen und Humanisten mitunter Kaffee tranken – und ein solcher ist Herr Innenminister Herbert Kickl ja – macht er ab und zu Ausnahmen. Damit niemand sieht, dass in seiner Tasse etwas Türkisches ist, bestellt Kickl immer Kaffeesorten mit Schlagobershaube – so etwa den Einspänner.

 

Häferlkaffee mit Schuss

Elisabeth “Elli” Köstinger mag zwar sonst immer am liebsten, was der Sebastian mag, bestellt aber selten einen Kaffee. Der ist ihr als Umweltministerin zu wenig nachhaltig. Nur beim Sommerskifahren auf Tiroler Kunstschnee in der frisch ausgebauten Nationalpark-Skiworld gönnt sie sich einen Häferlkaffee mit einem Schuss Amaretto. Um den Tourismus zu beleben, versteht sich!

 

Biedermeier

“Ein Finanzminister, der keinen Kaffee mag, ist ein Weichei!”, das wusste schon Seneca, das große Vorbild Hartwig Lögers. Um den vorhersehbaren Frust mit den Zahlen besser zu überstehen, hat er am Schreibtisch nebst Kaffeemaschine auch eine Flasche Wachauer Marillenschnaps stehen. Biedermeierlich die Budgetpolitik, biedermeierlich der Kaffee, lautet die Devise!

 

Verlängerter Brauner

Verteidigungsminister Mario Kunasek mag Kaffee, Uniformen, HC und Leute mit Identität. Seinen Lieblingskaffee, den verlängerten Braunen, trinkt er aus dem Bundesheer-Blechgeschirr. Auch bei seinen Interviews mit Qualitätsmedien wie der Aula hat er stets seinen Verlängerten dabei. Allerdings kalt. Sonst würde ja das Make-Up verrinnen, und das Foto mit dem heldenhaft patriotischen Blick wäre nur halb so schön.

 

Melange

Bildungsminister Heinz Faßmann steht auf Gebühren, Zugangsbeschränkungen, Selektion nach “Herkunfts-Leistung” und generell alles, was dafür sorgt, dass der Pöbel auch weiterhin ungebildet bleibt. Gebildet, wie er ist, weiß er, dass sich Bildungsbudget-Kürzungen immer gut auf die Bildung von Eliten auswirken. Und dass eine Melange (frz. “Mischung”) zwar als Kaffee hervorragend schmeckt, aber im Sozialen absolut untragbar ist. Wo kämen wir denn da hin, wenn jedes Kind die gleichen Chancen hätt!

 

Wiener Kaffeespezialitäten

Wer nun Appetit auf eine Melange oder Ähnliches bekommen hat, sollte sich von diesen köstlichen Wiener Kaffeespezialitäten inspirieren lassen!

, , , , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »