Shops – Wohnen & Design

Zweitwert Sofa (c) stadtbekannt.at
Zweitwert Sofa (c) stadtbekannt.at

Zweitwert

6. März 2014 • Wohnen & Design Kommentare deaktiviert für Zweitwert

Geschlossen

Sobald man das kleine Kellergeschäft im 18. Bezirk betritt, ist man verzaubert, verzaubert von der Nostalgie, der Geschichte und dem Individualismus der vielen kleinen und großen Dinge mit Zweitwert.

Genauso heißt der versteckte Design- und Möbelstore auch, denn die zahlreichen Schätze, die es hier zu entdecken gilt, können nicht nur ein langes und erlebnisreiches Leben vorweisen, sondern wollen das zweite, neue Leben erst noch eingehaucht bekommen.

Hier werden nicht nur Flohmarktfreunde gedanklich verzückt im Kreis herumtanzen, nein. Auch Fans von ausgefallenen Einrichtungsgegenständen und passionierten Jägern diverser Kultgegenstände aus den 20er Jahren bis hin zu den 80er Jahren sei das Zweitwert wärmstens empfohlen. Von Büchern aus längst vergangenen Zeiten über voll funktionsfähige Polaroid Kameras bis hin zu angesagten Lederhandtaschen aus Großmutters Zeiten, lässt sich im Paradies für Leute mit Vintage Faible alles finden.

Zweitwert Puppe (c) Hoeberth stadtbekannt.at

Zweitwert Puppe (c) Hoeberth stadtbekannt.at

„Ein Schnäppchen in Ehren…“

Neben Büchern, Schmuck, Porzellan, Bildern und Möbeln, warten im Zweitwert immer wieder auch ganz besonders einzigartige Schmankerl, die im Vorhinein auf der hauseigenen Website zweitwert.at angekündigt werden. Wem es folglich mit seinem erspähten Schatz nicht schnell genug gehen kann, kann diesen auch direkt via Telefon oder Email vorreservieren lassen.

Schnäppchenjäger sei der Zweitwert Flohmarkt ans Herz gelegt. Dieser findet an jedem ersten Samstag im Monat statt. Auf sämtliche Artikel gibt es dann 50% Diskont. Es heißt also planen und geschickt vorgehen, um die wahren Highlights, bei allem Übermut, nicht aus den Augen zu verlieren.

 

Zweitwert – Zwei Frauen

Hinter dem Store Concept stecken zwei Schwestern, die das berühmte Flohmarktgen bereits von Kindesbeinen an in sich tragen und ihre Leidenschaft zum Beruf machen wollten. Zwei Frauen, zwei Leben, eine Idee. So kam das Eine zum Anderen und mittlerweile betritt man mit den Stufen hinab, in das im Souterrain gelegene Geschäft, eine kunterbunte Welt der Nostalgie und Geschichte. Es warten Kultschmankerln wie Gameboys aus den 80er Jahren, Bakelit Telefone und 70ies Uhren in extravagantem Design.

 

STADTBEKANNT meint

Seine (Vor-)Liebe für schöne Dinge aus längst vergangenen auszuleben, kann sich manchmal auf das heiß geliebte Börserl auswirken. Dies merkt man spätestens dann, wenn man das Zweitwert mit vollgepackten Taschen verlässt. Jedoch bekommt man den herzlichen Empfang durch die beiden Schwestern und die individuelle Beratung völlig kostenfrei dazu und wer möchte, kann sich vor Ort auch gleich über das „erste Leben“ der vielen Artikel schlau machen. Für Sparefrohs gibt es ja außerdem noch die regelmäßig stattfindenden Flohmärkte mit nicht zu unterschätzendem Schnäppchenfaktor. Lasset die Zeitreise beginnen!

 

Christiane Höberth

Zweitwert

Gentzgasse 81
1180 Wien
www.zweitwert.at

Weitere Artikel

Unter diesem Beitrag kannst du nicht kommentieren.

« »