Wien – Debatte

Wien Ausblick Mauer Winter (c) STADTBEKANNT
Wien Ausblick Mauer Winter (c) STADTBEKANNT

Wir werden alle sterben!!

20. Dezember 2012 • Debatte, Lifestyle

Untergehen kann die Welt ja nur schwer, da sich in den letzten Jahrhunderten die wissenschaftliche Position durchsetzte, dass es sich bei ihr wohl eher nicht um eine Scheibe handelt und dementsprechend ein Untergehen irgendwie schwer vorstellbar ist. Oder wie geht eine Kugel unter, in der Milchstraße vielleicht?

Aber schon Keynes wusste „in the long run we are all dead“, der Tod droht uns also allen und was läge da ferner als sich vorzustellen, dass die Apokalypse unmittelbar bevor steht? Eben, für die Stadtbekannt Redaktion ein Anlass panisch kreischend herum zu laufen und den nahenden Untergang zu verkünden.

Fürchtet euch sehr!

Da wir in der Stadtbekannt Redaktion immer ein Ohr am Herzen des Universums haben und die Stimmen im Kopf schon des längeren etwas von „Untergang, Apokalypse, Panik, Endzeit“ schwafeln, wagen wir einmal einen Ausblick und stellen uns der drohenden Apokalypse.

1.Zeichen der Apokalypse: Das Wetter, üblicherweise ist es um diese Zeit kälter, jetzt aber gar nicht. Ganz klar, dass da etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Der Winter fällt aus, Flutwellen drohen, eine neue Eiszeit bricht heran, wir müssen alle nach Mexiko fliehen. Ach nein, das war ja der Film „The Day After Tommorow“.

Gutmenschen, linkslinke KirchenkritikerInnen und andere SpinnerInnen werden sicher darauf verweisen, dass es anderswo ja kalt ist und das Wetter eben lokal unterschiedlich ist, aber das ist natürlich eine Lüge! Die Erde ist eine Scheibe, das Wetter ist überall zu warm und Karl Heinz Grasser war der beste Finanzminister aller Zeiten.

2. Die Heuschrecken: Finanzkrise, Börsencrashs, Staatsbankrotte und kein Ende abzusehen. Im übertragenen Sinn können die SpekulantInnen als Heuschrecken gesehen werden und dann ist alles klar. Die Armeen Satans reiten aus, um die Fundamente der Welt zum einstürzen zu bringen. Das ganze läuft ungefähr so wie im Film der Auftrag des Teufels. Bei Goldman Sachs und Co. sitzen Reihenweise AdvokatInnen des Teufels und lachen ganz finster und auch hämisch, wenn es mal wieder im Gebälk der Finanzmärkte kracht.

In Griechenland hat der Untergang begonnen, weil die Griechen als orthodoxe Christen Ungläubige sind, da sie unter anderem den 151 Psalm und das dritte Buch der Makkabäer für kanonisch halten, diese Ketzer die! Außerdem hat der Evangelist Johannes seine Visionen von der Apokalypse angeblich auf der griechischen Insel Patmos verfasst, das kann doch kein Zufall sein, oder?

4. Meerwasser wird zu Blut und alle Meereslebewesen werden sterben, prophezeite Johannes: Wer da nicht an die Ölkatastrophe vor der US-Küste denkt, der hat wohl schon länger keine Medikamenteneinstellung mehr bekommen. Ein weiteres deutliches Indiz für den nahenden Weltuntergang.

5. Die vier Engel die am Fluss Euphrat angebunden sind, werden losgebunden, um ein Drittel der Menschheit zu töten: Gemeint kann letztlich nichts anderes als die Wiedervereinigung von Take That im Jahr 2005 sein.

6. Austrocknung des Flusses Euphrat: Wenn da nicht der zumeist sehr niedrige Pegelstand des Wienflusses gemeint war, weiß ich auch nicht mehr weiter.

7. An allen Menschen die das Zeichen des Tieres tragen werden schlimme Geschwüre zu sehen sein: Schon Rudolf Gehring warnte vor den RFID Chips die uns angeblich von den AhängerInnen des Tieres eingepflanzt werden, um einen Holocaust an ChristInnen vorzubereiten. Jetzt sind wir ja zum Glück gewarnt, dennoch ist der Untergang unvermeidlich. Während der nächsten WM werden wieder zahlreiche Menschen diese Hüte trage, wenn das mal nicht mit den Geschwüren gemeint war.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »