Shops – Mode

WIER Geschäft (c) STADTBEKANNT Moser
WIER Geschäft (c) STADTBEKANNT Moser

WIER

31. Juli 2015 • Mode, Shops

Geschäft im 7. Bezirk

Was kommt raus, wenn sich zwei Wiener Duos auf ein Packl hauen? WIER! Die „Franz Textilmanufaktur“ und „Nullkommasiebenprozent“ haben gemeinsam eine modische Boutique eröffnet.

 

Wir am Neubaugürtel vier

„Wir vier, Wien und Neubaugürtel vier“: Der Name WIER trifft’s in vielerlei Hinsicht. Das erklärt Thomas Patz, einer von zwei Nullkommasiebenprozent-Gründern. Mit Freundin Cathi hat er das Bio-Streetwear-Label 2012 gegründet. Nach vielen Märkten und Pop-ups war es nun so weit, die kreativen Köpfe eröffneten ihr eigenes Geschäft. Allerdings nicht im Duo, sondern gleich im Quartett: Die Jungs von Franz Textilmanufaktur, stadtbekannt für ihre hippen Turnbeutel, sind ebenfalls mit an Bord.

WIER (c) STADTBEKANNT

WIER (c) STADTBEKANNT

Franz meets NKSP

Die zwei jungen Wiener Labels machen ab sofort also gemeinsame Sache. Zumindest in ihrer kleinen Shop-Boutique, die sie seit Anfang Juli betreiben. Der Neubaugürtel vier, gleich neben dem Café Westend, ist ein Ort, der hoch frequentiert ist. Und der trotzdem erstaunlich unscheinbar ist: Denn wer ins WIER will, geht erst mal bei einem Hoteleingang rein. Um dann scharf rechts abzubiegen und mitten im schönen, kleinen Shop zu landen.

WIER (c) STADTBEKANNT

WIER (c) STADTBEKANNT

Das junge Wiener Modeherz

Hier, in diesem kleinen Souterrain-Lokal, schlägt das Wiener Mode-Herz.
Dazu trägt Franz mit Seesäcken und Bags teil. Die beiden Jungs, denen wir die Gründung der Textilmanufaktur 2011 zu verdanken haben, haben die Beutel salonfähig gemacht. Die Teile sind hübsch anzusehen, hipp und auch robuster als manch andere ihrer Sorte. Sie kommen mal wild und mit Blumen geschmückt, dann wieder in puristischem Schwarz oder Weiß daher. Außerdem hat Franz mittlerweile auch ein bissl Mode im Repertoire, eine Auswahl davon hängt im WIER.

Nullkommasiebenprozent, kurz NKSP, hat seinen Namen mit Grund. 0,7 Prozent ist nämlich der Anteil an Baumwollproduktion, die ökologisch ist. Ein verschwindend geringer Prozentsatz, den die jungen Kreativen mit ihrer Mode ein bisserl nach oben schrauben. NKSP steht für Bio-Streetwear, produziert in Wien. Im WIER kann man eine große Auswahl der Pullis und Shirts, die mit handzeichneten Illustrationen und Motiven geschmückt sind und auf ökologische Baumwolle gedruckt werden, kaufen.

WIER (c) STADTBEKANNT

WIER (c) STADTBEKANNT

STADTBEKANNT meint

Nachhaltig und zeitlos, das wollen NKSP und Franz sein. Die beiden jungen Wiener Labels haben nun ein gemeinsames Geschäft eröffnet. Und scharen darin eine Reihe Labels, die einen ähnlichen Spirit leben, um sich. Gut sollen die Produkte aussehen, keine Massenware und selten in Wien zu kriegen sein. Mit dabei ist etwa Blumenkind, ein lässiges Biomode-Label, sesshaft in Mariahilf. Oder CL.AC. mit Schmuck aus Wien, Poleit mit Swimwear aus Graz. Internationale Labels findet man auch: Etwa Buffet aus der Slowakei, TAS aus Deutschland oder Afends aus Australien. Besonderer Hingucker: Schuhe von der Schweizer Manufaktur VELT. Bloß gekommen, um zu plaudern? Das geht im WIER auch – mit ausgewählten Getränken wie hippen Limos oder steirischem Gin.

WIER

Neubaugürtel 4
1070 Wien

Mo – Mi: 10:00 – 19:00 Uhr
Do: 10:00 – 20:30 Uhr
Fr: 10:00 – 19:00 Uhr
Sa: 11:00 – 18:00 Uhr

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »