Shops – Concept Store

Passt gut Shop (c) STADTBEKANNT
Passt gut Shop (c) STADTBEKANNT

Wiens beste Concept Stores

20. Juli 2016 • Concept Store, Einkaufen & Genießen, Ganz Wien aufgelistet, Lifestyle, Mode

Mode, Accessoires, Kosmetik, …

Lange war man als Wiener in den 1990ern auf Mailorder und später dann in Zeiten des Web 2.0 auf Onlineshops angewiesen, wenn man sich nicht von Kopf bis Fuß in Fast-Fashion kleiden und im Einheitslook herumlaufen wollte.  Modemetropolenfeeling zu versprühen grenzte schon an eine Sisyphosarbeit.

Da Wien mittlerweile zum Glück mehr als nur schnöde Modeketten und Kaufhäuser mit der Zielgruppe 40+ Generation zu bieten hat, wollen wir euch unsere Lieblingsshops vorstellen und haben eine kleine Liste für euch zusammengestellt.

 

Emis

Für die wohlbetuchten Herren der Schöpfung unter uns: Nichts wie auf ins Nobelmekka Emis. Der Emis Store liegt im Zentrum Wiens und wird nicht nur von den vorbeispazierenden Touristen besucht – junge und modebewusste Wiener lassen sich hier auch gerne einkleiden. Wer Geld und guten Geschmack hat kann sich hier austoben: Yohji Yamamoto, Y-3, Comme des Garcons, Junya Watanabe oder Tsumori Chisato sind hier erhältlich. Emis bietet nicht nur Mode an, auch Düfte unterschiedlicher Herkunft werden hier angeboten. Sind alle auf der Homepage ersichtlich – testen am besten vor Ort.

Emis
Tuchlauben 18
1010 Wien

 

Kaufhaus Schiepek

Kaufhaus Schiepek Ohrringe (c) Mautner stadtbekannt.at

Kaufhaus Schiepek Ohrringe (c) Mautner stadtbekannt.at

Was wäre das perfekte Outfit ohne passenden Schmuck? Wer gerne auffällt und nichts gegen ausgefallene Klunker hat, ist beim Kaufhaus Schiepek an der richtigen Adresse. Es gibt nichts, was es hier nicht gibt: Rotkäppchen-Ohrringe und Goldfischketten, Pudelarmbänder und Einhornringe. Und das alles natürlich in schrillen und hellen Farben. Mit so einem Paar Ohrringen fällt man definitiv auf. Das House of Kitsch, man kann nur lieben oder hassen, wir lieben es. Irgendwie.

Kaufhaus Schiepek
Teinfaltstraße 3
1010 Wien

 

Supersense

Im Supersense darf man neben Kaffee auch in die Welt der Polaroids und der alten Technik eintauchen. Zwischen Kameras, Druckmaschinen und Lampen kann man in dem Denkmal-geschützten Dogenhof-Gebäude seinen Kaffee schlürfen, frische Köstlichkeiten genießen und was noch viel wichtiger ist: Selbst aktiv werden. Denn die Sinne sollen im Supersense aktiviert werden und auch zum Einsatz kommen. Sehen, hören, fühlen und schmecken könnte man auch frei übersetzen und hieße in diesem Fall: Polaroids, Vinyl, Kalligraphie und Kaffeehaus. Ein absolutes ‘must sense’ Café.

Supersense
Praterstraße 70
1020 Wien

 

Song

Für einen Einkaufsrausch im Conceptstore von Myung Saba-Song fliegt die Kundschaft schon mal ein. Der Grund: Hier im Song findet man Mode von Dries van Noten und Christopher Kane oder auch Möbel von Piet Hein Eeek und Lobmeyr. In der angeschlossenen Galerie zeigt die Inhaberin wechselnde Kunstausstellungen. Wer diesem Laden einen Besuch abstattet der merkt, dass man hier nicht nur Mode zum Anziehen bekommt, sondern auch Kunst fürs Auge!

Song
Praterstraße 11-13
1020 Wien

 

more inside

more inside concept store Geschäft(c) STADTBEKANNT

more inside concept store Geschäft(c) STADTBEKANNT

Wer beim Friseurbesuch gerne einmal tanzen möchte, der ist im more inside concept store gut aufgehoben. Denn hier handhabt man das wie in Italien. Man kommt nicht nur her um eine Frisur zu bekommen, sondern um Leute zu treffen, Kaffee zu trinken, zu tratschen, Musik zu hören und zu tanzen. Die Kleider der Boutique stammen natürlich auch alle aus Italien und bilden eine gute Mischung aus bekannten Marken, wie Valentino oder Emma&Gaia und jungen Designern.

more inside
Schmalzhofgasse 13
1060 Wien

 

Addicted to Rock Store

Addicted to Rock Lokal (c) STADTBEKANNT

Addicted to Rock Lokal (c) STADTBEKANNT

Dem Rock verschrieben – auf allen Ebenen. Im Addicted to Rock Store am Getreidemarkt ist von Fashion über Interior und Musik alles so, wie es ein Rocker haben möchte. Befindet man sich hier drinnen, dann weiß man gar nicht wo man zuerst hinschauen soll. Der hintere Teil des Concept-Stores beheimatet Fashion und Accessoires, der vordere Teil einige Bartische und Sofas. Bier trinken und danach ein bisschen durch die Sachen schmöckern? Tolles Konzept wie wir fnden!

Addicted to Rock Store
Getreidemarkt 11
1060 Wien

 

Passt gut

Passt gut Theke (c) STADTBEKANNT

Passt gut Theke (c) STADTBEKANNT

Eingerichtet ist „Passt gut“ auf charmante Weise. Die modischen Stücken baumeln von Möbeln, die aus Paletten und Altholz bestehen. Über 2 Stöcke zieht sich der Shop, die Leuchten verstecken sich unter bunten Kappen. Ein riesiger Holztisch steht in der Mitte des oberen Raums, an der Theke holt man sich Kaffee. Oder kriegt ihn serviert: An die chilligen Sessel, in denen man nicht nur sein Heißgetränk schlürfen, sondern dem bunten Treiben auf der Lerchenfelder Straße zuschauen kann.

Passt gut
Lerchenfelder Straße 95-97
1070 Wien

 

uppers & downers

uppers & downers Geschäft (c) STADTBEKANNT

uppers & downers Geschäft (c) STADTBEKANNT

Auf zwei Räume verteilt, baumeln die Kleider auf lässigen Stangen von der Decke. Und erfreuen auch Schnäppchenjägerinnen: Selbst für die sehr schmale Geldbörse ist bei uppers & downers etwas Passendes dabei. Ergänzt wird der private Secondhand-Fundus von dem der Expertinnen: Wechselnde Blogerinnen räumen ihre Schränke aus. Und verkaufen ihre Ex-Lieblingsstücke im Bloggers-Corner (im hinteren Teil des Shops) recht preiswert. Mode mit individuellem Charakter, die man garantiert nicht an der nächsten Straßenecke wieder sieht!

uppers & downers
Burggasse 46
1070 Wien

 

Radio – The Labelbar

Radio - The Labelbar (c) STADTBEKANNT Moser

Radio – The Labelbar (c) STADTBEKANNT Moser

Wer von Berlin nie genug kriegen kann, der sollte in die Neustiftgasse pilgern. Radio – The Labelbar hat sich dem angesagten Berliner Lifestyle verschrieben: Deko und Inventar kommen vom Flohmarkt, in die Getränkekarte haben sich Astra und Berliner Kindl eingeschlichen. Nett: Hier kann man bis 17:00 Uhr kreativ frühstücken, jeden 1. und 3. Sonntag des Monats gibt’s einen (veganen) DJ-Brunch. Und wochends kann man auch tanzen, wenn die Bar ihre Pforten bis 4 Uhr geöffnet hält. Radio – The Labelbar versteht sich als Concept-Store und so gesellt sich zu den leckeren Drinks Mode angesagter europäischer DesignerInnen. Man verspricht: Nächte wie in Kreuzberg und Chillen wie am Prenzlauer Berg.

Radio – The Labelbar
Neustiftgasse 38
1070 Wien

 

Park

Als „Wiens erster Concept Store“ bezeichnet sich Park in der Mondscheingasse 20 im 7. Bezirk. Optisch stark angelehnt an die Berliner It-Boutique Appartment mit seiner komplett weißen Innenausstattung, bedient der Laden vor allem Modeinteressierte, die auch mal bereit sind etwas tiefer ins Geldbörsel zu greifen. Hier bekommt man Acne Jeans, Raf Simons, Comme des Garçons (Acceccoires), Ann Demeulemeester, Damir Doma oder etwa Pelic Avenue. Neben Damen- und Herrenmode bekommt man im Park auch noch Bücher, Magazine, Acceccoires und Schuhe. Die Bedienung ist nicht immer freundlich, aber wenn man ihr mit derselben Ignoranz begegnet wird man eigentlich in Ruhe gelassen.

Park
Mondscheingasse 20
1070 Wien

 

Kauf dich glücklich

Shop Kauf dich glücklich (c) STADTBEKANNT Moser

Shop Kauf dich glücklich (c) STADTBEKANNT Moser

Der Berliner Kult-Store „Kauf dich glücklich“ hat seinen ersten Ableger in Wien eröffnet. Dementsprechend groß war der Andrang, als sich seine Pforten am 25. Juli öffneten. Bekannt wurde der Shop, der über zahlreiche Filialen in Deutschland verfügt, als mutiger Concept-Store. Die Mischung in Wien: Fashion der hauseigenen „Kauf dich glücklich“-Marke neben angesagter skandinavischer Mode, Home-Design neben Büchern, Kosmetik neben Accessoires. Und: Eine Kaffee-Ecke! Alles sehr stylisch, alles sehr hipp – so kommt man gerne wieder!

Kauf dich glücklich
Kirchengasse 9
1070 Wien

 

Katha&Georg und Eigenbrötler

Eigenbrötler Kaffee Bilderrahmen (c) STADTBEKANNT

Eigenbrötler Kaffee Bilderrahmen (c) STADTBEKANNT

Katharina Marchgraber und Georg Leutner haben beruflich fusioniert. Nun führen sie ein Vintage-Rahmen Geschäft. Gemeinsam mit den beiden Eigenbrötlern Lukas und Jens, die in dem Geschäftslokal Brote auftischen und Getränke servieren ist also in der Westbahnstraße ein schräger Concept Store entstanden.

Katha&Georg und Eigenbrötler
Westbahnstraße 48
1070 Wien

 

STADTBEKANNT meint

Wer auf alternatives Shoppen steht, der ist bei den Wiener Concept Stores genau richtig. Einkaufen wird hier zu einem richtigen Erlebnis. Die Shoppingtour wirkt ungezwungen, weil man neben dem Shoppen auch Cafe trinken, Kuchen essen oder Bier trinken kann. Der hippe Wiener und die hippe Wienerin gehen zum Concept Store und nicht in den 08/15 Laden von nebenan. Wir wünschen fröhliches Einkaufen abseits der ausgetretenen Shoppingpfade!

 

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »