Wien – Wienerisch

Wienerisch - Bschisserl (c) STADTBEKANNT
Wienerisch - Bschisserl (c) STADTBEKANNT

Wienerisch: Bschisserl

29. April 2016 • Wienerisch

Das Wiener Weichei

„Heast, du Bschisserl!”
„Hör zu, du Weichei!”

 

Das kleine Wörtchen Bschisserl leitet sich – genau wie Ongschissener („Angeschissener”) – von Darmendprodukten ab und bedeutet so viel wie „Weichei” oder „Feigling”. Im Gegensatz zum Ongschissenen hat das Bschisserl allerdings noch ein Problem: Es gilt als hilf- und bedeutunglos, ist also irgendwie auch ein oames Wiaschtl („armes Würstchen”)beziehungsweise ein Oamutschkerl.

„So an Oamutschkerl wie dir geb i kan Schülling
oder na, i geb da zwa, du bist a Zwülling
Weil ana allan kann do net so deppat sein
Hupf in Gatsch und grob di ein.”

(Georg Danzer, „Hupf in Gatsch”)

Das klassische Oamutschkerl ist bemitleidenswert, hat wenig Geld, noch weniger Ahnung von irgendetwas und jammert mit Hingabe über seinen Zustand. Ein gewöhnliches Weichei oder ein Feigling ist das Oamutschkerl jedoch nicht, es handelt sich viel eher um einen hilflosen Tollpatsch, der nichts in seinem Leben auf die Reihe bekommt und aus diesem Grunde Spott erntet.

 

Praktischer Guide

Schimpfen kann man lernen. Wer in Wien wohnt, muss das sogar gewissermaßen tun, um den Alltag unter lauter Deppaten zu bewältigen. Aus diesem Grunde entstand dieser Guide, der einem jenes Wissen vermittelt, das man zum Überleben einfach braucht. Ob universelle Schimpfwörter, kulinarische Schmähungen oder richtig derbe Flüche – all das ist in dem STADTBEKANNT-Guide Schimpfen wie ein echter Wiener enthalten und wartet nur darauf, entdeckt zu werden.

 

Cover Schimpfen wie ein echter Wiener

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

« »