Wien – Wienerisch

Wienerisch - behmisch (c) STADTBEKANNT
Wienerisch - behmisch (c) STADTBEKANNT

Wienerisch: Behm

27. April 2016 • Wienerisch

Wie man als Wiener das In- und Umland beflegelt

Ihnen verdanken wir einen Gutteil der Wiener Spezialitäten, seien es nun Golatschen (Anm.: mit Mohn oder Topfen
gefülltes Süßgebäck) oder Knödel: den Tschechen, im Volksmund Behm („Böhmen”) genannt. Obwohl sie eine zungenbrecherische Sprache sprechen, sind sie den Wienern kulturell nicht unähnlich. Zumindest tschechern sie ebenso gern wie wir – mit Vorliebe kühles Bier.
Außerdem gehörte das heutige Tschechien ebenso wie die Slowakei, Ungarn, Slowenien und einige Balkanländer einst zur österreichisch-ungarischen Monarchie.

Als behmakln bezeichnet man übrigens das Sprechen mit tschechischem Akzent, wobei die Sprachmelodie dem
Wienerischen ähnelt. Wer sich nicht vorstellen kann wie das klingt, sollte sich einmal die Original-Intro-Melodie der Kindersendung „Die Biene Maja”, gesungen von der tschechischen Schlagerlegende Karel Gott, anhören!

Trotz aller Nähe hatten es die Tschechen in Wien aber nicht immer leicht. Vor allem im Zeitalter der Industrialisierung wurden sie von Wiener Unternehmen – so etwa den Ziegelwerken am Wienerberg – schamlos als billige Arbeitskräfte (Ziaglbehm = „Ziegelböhmen”) ausgebeutet.
 
Noch dazu existieren eine Reihe verunglimpfender Redewendungen:

„Des is fia mi a behmisches Dorf.” „Das verstehe ich nicht.”
„Des kommt ma behmisch vor.”„Das kommt mir spanisch vor.”
„behmisch einkaufen”„stehlen”

 

Praktischer Guide

Schimpfen kann man lernen. Wer in Wien wohnt, muss das sogar gewissermaßen tun, um den Alltag unter lauter Deppaten zu bewältigen. Aus diesem Grunde entstand dieser Guide, der einem jenes Wissen vermittelt, das man zum Überleben einfach braucht. Ob universelle Schimpfwörter, kulinarische Schmähungen oder richtig derbe Flüche – all das ist in dem STADTBEKANNT-Guide Schimpfen wie ein echter Wiener enthalten und wartet nur darauf, entdeckt zu werden.

 

Cover Schimpfen wie ein echter Wiener

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

« »