Wien – Wienerisch

Wienerisch - Schmarrn (c) STADTBEKANNT
Wienerisch - Schmarrn (c) STADTBEKANNT

Wienerisch: A so a Schmarrn!

30. März 2016 • Wienerisch

Wiener Kulinarik

„Wos er daherredt, is ois a Schmarrn!”
„Was er da spricht, ist alles gequirtler Mist!”

 

Kulinarisch betrachtet ist ein Schmarrn etwas Feines: Ob flaumig-süßer Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster („eingekochte Pflaumen”), würziger Erdäpfelschmarrn („Erdapfel” = Kartoffel) oder Grießschmarrn mit Rosinen. Umso unbegreiflicher ist es also, warum etwas derart Gutes – auf gut wienerisch – so viel wie a Schas bedeutet und etwas Unbrauchbares oder Unsinniges bezeichnet.

Was man dazu wissen muss: Die hohe Wertschätzung des Schmarrns in den Küchen Österreichs war nicht immer gegeben. Lange war der Schmarrn als Armeleuteessen verpönt; erst heute weiß man ihn wieder zu genießen. Allerdings nicht in allen Varianten, die etwa im Wörterbuch der Gebrüder Grimm (ja, die Gebrüder Grimm schrieben nicht nur von Rotkäppchen und dem bösen Wolf, sondern auch Wörterbücher!) aus dem mittleren 19. Jahrhundert aufscheinen. Von „brod-, semmel-, mehl-, gries-, topfen-, kapaunen-, lungen-, nierenschmarrn” ist hier die Rede. Vielfältig, aber für heutige Zungen vielleicht doch ein bisschen ungewohnt …

 

Für den Alltagsgebrauch seien hier einige Verwendungen des Schmarrns aufgelistet:

A so a Schmarrn! – So ein ausgemachter Blödsinn! / So a Schas!

Red net so an Schmarrn! – Rede nicht solchen Unfug!

Do gibts ja nur Schmarrn zum Kaufen. – Da wird nur minderwertige Ware verkauft.

An Schmarrn geht di des wos on! – Das geht dich einen feuchten Kehricht an!

 

Praktischer Guide

Schimpfen kann man lernen. Wer in Wien wohnt, muss das sogar gewissermaßen tun, um den Alltag unter lauter Deppaten zu bewältigen. Aus diesem Grunde entstand dieser Guide, der einem jenes Wissen vermittelt, das man zum Überleben einfach braucht. Ob universelle Schimpfwörter, kulinarische Schmähungen oder richtig derbe Flüche – all das ist in dem STADTBEKANNT-Guide Schimpfen wie ein echter Wiener enthalten und wartet nur darauf, entdeckt zu werden.

 

Cover Schimpfen wie ein echter Wiener

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »