Essen & Trinken – Rezepte

Wiener Wäschermädel Marillen (C) STADTBEKANNT Noll
Wiener Wäschermädel Marillen (C) STADTBEKANNT Noll

Wiener Küche – Wäschermädeln

23. März 2014 • Rezepte, Süßes, Wiener Küche

Rezept für Wiener Wäschermädel

Traditionelle Gerichte mit regionalen und saisonalen Produkten gewinnen in Fast – Food – Zeiten wie diesen immer mehr an Bedeutung. Wir bringen ein für diese Stadt typisches Gericht auf den Tisch. Das Rezept ist für 4 Personen.

 

Zutaten

12 Marillen
2 EL Marillenschnaps
etwas Staubzucker
180 g Marzipan

Für den Teig:

2 Eier
125 ml Milch
150 g Mehl
Schale einer halben Zitrone
20 ml Öl
Etwas Salz
Butterschmalz zum Backen
50 g gestiftelte Mandeln

 

Zubereitung

Marillen waschen, mit heißem Wasser überbrühen, abschrecken und die Haut abziehen. Die Kerne der Marillen mit dem Stiel eines Kochlöffels herausdrücken. Die Marillen mit Schnaps beträufeln und mit Staubzucker bestreuen, vermischen und kurz durchziehen lassen. Abtropfen lassen und anstelle des Kerns jeweils eine kleine Marzipankugel einsetzen. Für den Teig die Eier trennen und die Dotter mit Milch, Mehl, Zitronenschale, Öl und Salz vermischen und so lange rühren, bis ein glatter Teig entsteht. Das Eiklar zu steifem Schnee schlagen und vorsichtig unter den Teig heben. Schmalz zerlassen, die Marillen nacheinander in den Backteig tauchen und schwimmend herausbacken. Abtropfen lassen und mit Mandelsplittern bestreuen. Wem die Wäschermädeln noch nicht süß genug sind, der probiere sie mit Vanillesoße.

 

Mahlzeit

Eine Vielzahl an köstlichen Rezepten der Wiener Küche findest du im So macht Kochen Freude erschienen im Metroverlag.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »