Essen & Trinken – Rezepte

Paprika (c) STADTBEKANNT
Paprika (c) STADTBEKANNT

Wiener Küche – Paprikahendl

11. Oktober 2012 • Rezepte

Traditionelle Gerichte mit regionalen und saisonalen Produkten gewinnen in Fast – Food – Zeiten wie diesen immer mehr an Bedeutung.

Wir bringen ein für diese Stadt typisches Gericht auf den Tisch. Das Rezept ist für 4 Personen.

Zutaten

2 Hühner (je 1–1 ½ kg)
Etwas Öl
Etwas Salz
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 EL edelsüßes Paprikapulver
400 ml Hühnersuppe
1 TL Paradeisermark
Saft und Schale von einer halben Zitrone
2 EL Mehl
250 ml Sauerrahm
125 ml Schlagobers
1 Paprikaschote

Zubereitung

Die Hühner waschen, ausnehmen und in jeweils vier Biegel und Flügel teilen. Öl in einer weiten Pfanne erhitzen, die einzelnen Hühnerteile kräftig salzen und darin beidseitig kurz anbraten. Zwiebeln und Knoblauch fein hacken und in dem verbliebenen Fett anrösten. Das Paprikapulver einrühren und alles mit heißer Suppe ablöschen. Paradeisermark, geriebene Zitronenschale und etwas Salz untermengen. Die gebratenen Hühnerteile in die Suppe legen und bei geschlossenem Deckel etwa eine halbe Stunde dünsten lassen, die Teile dabei ab und an wenden. Den Flüssigkeitsverlust mit mehr Hühnersuppe ausgleichen. Nach Ende der Garzeit die Fleischstücke herausnehmen. Mehl und Sauerrahm vermischen, in die Suppe einrühren und diese unter stetigem Rühren so lange aufkochen lassen, bis sie eine sämige Konsistenz erhält. Schlagobers eingießen und weiterrühren. Die Soße fein passieren, mit Zitronensaft abschmecken, die Fleischstücke wieder hineinlegen und alles kurz aufkochen lassen. Paprika waschen, in dünne Streifen schneiden und über den Fleischstücken verteilen.

Mahlzeit

Eine Vielzahl an köstlichen Rezepten der Wiener Küche findest du im Wiener Beisel Kochbuch erschienen im Metroverlag.

Foto (c) LD  / pixelio.de

, , , , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »