Essen & Trinken – Rezepte

Kaiserschmarrn (c) stadtbekannt.at
Kaiserschmarrn (c) stadtbekannt.at

Wiener Küche – Kaiserschmarrn

6. März 2013 • Rezepte, Süßes

Kulinarische Geheimnisse

Wir präsentieren typische Gerichte der guten alten Wiener Küche.

Mag einem das Wenden der beliebten Palatschinke nicht gelingen, so kann sie einfach zu einem Kaiserschmarrn umfunktioniert werden. Vielleicht liegt der Ursprung der imperialen Mehlspeise auch in einem derartigen Missgeschick. Eine Legende jedoch besagt, dass Kaiser Franz Joseph im Rahmen eines Jagdausfluges ein Holzfällerschmarren serviert wurde. Zu Ehren seiner Majestät wurde das einfache, aus Mehl, Wasser, Salz und Fett bestehende, Gericht mit Milch, Rosinen und Eiern verfeinert.

 

Zutaten

6 Eier
180 g glattes Mehl
300 ml Milch
45 g Staubzucker
Etwas Salz
80 g Butter
30 g Rosinen
Staubzucker zum Bestreuen

 

Zubereitung

B ackrohr auf 190 °C vorheizen. Eier trennen, Dotter mit Mehl und Milch vermischen und so lange rühren, bis ein glatter Teig entsteht. Eiklar mit Zucker und etwas Salz zu Schnee schlagen und vorsichtig unterheben. In einer weiten Pfanne Butter zerlassen, die Rosinen einstreuen, den Teig eingießen, gold- braun backen, wenden und im Backrohr fertig backen. Den Kaiserschmarrn in Stücke reißen und mit Staubzucker bestreuen. Mit Zwetschkenröster servieren.

 

Mahlzeit

Traditionelle Gerichte mit regionalen und saisonalen Produkten gewinnen in Fast – Food – Zeiten wie diesen immer mehr an Bedeutung. Wir bringen ein für diese Stadt typisches Gericht auf den Tisch. Das Rezept ist für 4 Personen.

Eine Vielzahl an köstlichen Rezepten der Wiener Küche findest du im So macht Kochen Freude erschienen im Metroverlag.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »