Kulinarische Geheimnisse - Wir präsentieren typische Gerichte der guten alten Wiener Küche" />

Essen & Trinken – Rezepte

Mehl (c) STADTBEKANNT
Mehl (c) STADTBEKANNT

Wiener Küche – Germknödel

24. April 2013 • Rezepte

Allein schon der Duft eines frischen Germknödels versetzt einen gedanklich auf die nächste Skihütte und zaubert einem ein Lächeln aufs Gesicht. Diese dampfenden Kalorienbomben dürfen bei keinem Wintersportereignis fehlen!

Zutaten


Für 6 Stück
160 ml Milch
15 g Germ
250 g griffiges Mehl
30 g Butter
20 g Kristallzucker
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Dotter
Etwas Zimt
Powidlmarmelade
50 g Butter Mohn zum Bestreuen
Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung


Milch erwärmen, Germ zerbröseln und darin auflösen. Etwa ein Fünftel des Mehls untermengen und eine halbe Stunde lang rasten lassen. Die Butter zerlassen und mit Kristall- und Vanillezucker, Salz, Dotter und Zimt vermischen. Den Germ­ eig mit der t Buttermasse und dem rest­ ichen Mehl l vermengen und so lange kneten, bis ein glatter Teig entsteht. Diesen in sechs etwa gleich große Teile schneiden, zu Kugeln formen und erneut etwa eine halbe Stunde lang rasten lassen. Danach die Kugeln ausrollen, mit Marmelade füllen und wieder verschließen. Die Knödel bedeckt so lange ruhen lassen, bis sie ihr Volumen etwa verdoppelt haben. Ausreichend Wasser zum Kochen bringen und die Knödel bei geringer Hitze etwa zehn Minuten lang garen lassen, auf keinen Fall kochen. Danach abtropfen, mit zerlassener Butter übergießen und mit einer Mischung aus Mohn und Staubzucker bestreuen.

Mahlzeit

Traditionelle Gerichte mit regionalen und saisonalen Produkten gewinnen in Fast – Food – Zeiten wie diesen immer mehr an Bedeutung. Wir bringen ein für diese Stadt typisches Gericht auf den Tisch. Das Rezept ist für 4 Personen.

Eine Vielzahl an köstlichen Rezepten der Wiener Küche findest du im So macht Kochen Freude erschienen im Metroverlag.

Foto (c) Josef Türk jun.  / pixelio.de

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »