Essen & Trinken – Rezepte

Gewürze Salz Pfeffer (c) STADTBEKANNT
Gewürze Salz Pfeffer (c) STADTBEKANNT

Wiener Küche – Bruckfleisch

1. Dezember 2013 • Rezepte

Traditionelle Gerichte mit regionalen und saisonalen Produkten gewinnen in Fast – Food – Zeiten wie diesen immer mehr an Bedeutung.

Wir bringen ein für diese Stadt typisches Gericht auf den Tisch. Das Rezept ist für 4 Personen.

Zutaten

60 g Schmalz
750 g Bruckfleisch (6 Innereien vom Rind)
2 Zwiebeln
2–3 Karotten
½ Sellerieknolle
1 Porree
2–3 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer
Etwas Majoran
Etwas Thymian
1–2 Lorbeerblätter
250 ml Rotwein
1 l Rindsuppe
Etwas Mehl
Etwas Butter

Zubereitung

Schmalz zerlassen und Leber, Herz, Herzröhren und Kronfleisch anrösten. Zwiebeln, Gemüse und Knoblauch fein hacken und mitrösten, mit Salz, Pfeffer, Majoran, Thymian und Lorbeerblatt würzen. Mit Wein ablöschen und mit Suppe aufgießen, bei geschlossenem Deckel zunächst etwa eine Stunde schmoren lassen. Weiters das Bries und die Milz beigeben und etwa eineinhalb weitere Stunden dünsten lassen, dabei ab und an umrühren. Mehl und Butter vermischen und die Soße damit binden, abschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken. Als Beilage Semmel- oder Serviettenknödel servieren.

Das Potpourri aus diversen Innereien ist ein klassisches Wiener Wirtshausessen. Seinen Namen hat es von der Schlacht- bzw. Schlagbrücke, der „Bruckn“, dem Tresen, an dem man direkt beim Schlachter die Innereien kaufen konnte.

Mahlzeit

Eine Vielzahl an köstlichen Rezepten der Wiener Küche findest du im Wiener Beisel Kochbuch erschienen im Metroverlag.

Foto (c) Paul-Georg Meister  / pixelio.de

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »