Essen & Trinken – Essen

Wiener Kaffeehaus Zeitungen (c) Mautner stadtbekannt.at
Wiener Kaffeehaus Zeitungen (c) Mautner stadtbekannt.at

Wiener Kaffeehäuser in Neubau

19. Oktober 2015 • Essen, Ganz Wien aufgelistet, Kulinarik

Ein Streifzug durch die Wiener Kaffeehäuser in Neubau!

Wien wäre nicht Wien, gäbe es nicht diese herrliche Kaffeehauskultur.

Nachdem wir diese bereits im schönen Mariahilf erkundet haben, gehen wir weiter und durchforsten Neubau nach den besten Kaffeehäusern.

 

Cafe Westend

Cafe Westend (c) stadtbekannt.at

Cafe Westend (c) stadtbekannt.at

Eines der größten und, mit einem Eröffnungsdatum um 1900, auch ältesten Kaffeehäuser Wiens befindet sich im Zachariashof direkt gegenüber des Westbahnhofs. Dass hier die Uhren noch anders ticken, merken Besucher schnell.

Die Atmosphäre ist etwas antiquiert aber nobel, dazu gibt es ein wenig abgeschabte Sitzgarnituren, livrierte Kellner, die man wahrscheinlich noch als „Herr Ober“ ansprechen darf, und hohe, mit Stuck verzierte Decken. Hier geht wirklich noch (fast) alles seinen althergebrachten Gang: Die Kellner sind, mit einem leicht überlegenen Hauch Arroganz gepaart, höflich distanziert, das Sonnenlicht bricht sich an den Vorhängen und in Streifen auf den knarrenden Holzboden und die Tageszeitungen laden, fein säuberlich in Halterungen aus Holz gesteckt, zum Lesen ein.

Lediglich die Preisgestaltung hat sich der Gegenwart angepasst, bzw. schießt sie sogar manchmal übers Ziel hinaus. Wer also in schöner Atmosphäre an einem Aussichtsfenster eine Melange schlürfen will, ist hier richtig. Größere kulinarische Ambitionen sind jedoch nur bei entsprechend größer ausgestatteter Geldbörse empfehlenswert.

Café Westend
Mariahilfer Straße 128
1070 Wien

 

Espresso

Espresso Bar (c) Mautner stadtbekannt.at

Espresso Bar (c) Mautner stadtbekannt.at

Das Espresso in der Burggasse ist ein Kaffeehaus der ersten Stunde und wahrscheinlich eines der charmantesten Wiens. Bereits bevor es 2004 von der Familie Zerzer übernommen wurde, dienten die Räumlichkeiten schon mehr als 100 Jahre als Kult-Café. Die so wichtige Kaffeehaus-Kultur wurde erhalten und selbst der Name blieb gleich.

Das Besondere am Espresso ist sicherlich das charmante 50er-Jahre Ambiente. Die meisten Einrichtungsgegenstände sind sogar noch aus jener Zeit, wurden übernommen und rerstauriert und manches stammt von den Besuchern selbst. Mittlerweile gibt es ein eigenes Lager für alte Raritäten und das Espresso freut sich über jeden Besucher, welcher dem Café einen noch persönlicheren 50er Jahre-Look verleihen möchte.

Das Espresso – sein 50er Jahre Ambiente, sein tolles Service und die wirklich guten Speisen und Getränke verführen immer wieder dazu, seine Morgen-, Mittags- und Abendstunden hier zu verbringen. Am Wochende wird man mit LiveDJ-Musik unterhalten und hier trinkt sich der Kaffee genauso gut wie ein Krügel Bier am Abend.

Espresso
Burggasse 57
1070 Wien

 

Cafe Europa

Café Europa Bar (c) stadtbekannt.at

Café Europa Bar (c) stadtbekannt.at

Das Cafe Europa ist nicht ohne Grund mittlerweile ein Klassiker, schafft doch das Kaffee in der Zollergasse mit seinem Allround-Konzept zu jeder Tages- und Nachtzeit Publikum anzuziehen. Als Kaffehaus, Restaurant und Bar bis hin zur Veranstaltungslocation kann man im Europa immer eine schöne Zeit verbringen.

Morgens wartet das Europa mit gutem Frühstück auf und am Wochenende kann dieses am bereits legendären Buffet genossen werden. Wen tagsüber oder abends der Hunger packt, bekommt im Café Europa eine Speisekarte, die österreichische Klassiker genauso wie orientalische Kreationen umfassen kann, geboten. Zu späterer Stunde verwandelt sich das Café schließlich in eine Szenelocation, wo Künstler, Bobos und alle anderen bei Bier und Cocktail diskutieren, plaudern und den Tag ausklingen lassen.

Cafe Europa
Zollergasse 8
1070 Wien

 

Café Tobman

Café Tobman Nichtraucherberich Foto: stadtbekannt.at

Café Tobman Nichtraucherberich Foto: stadtbekannt.at

Das Café Tobman in der Zieglergasse übersieht man leicht, da es rein äußerlich recht unscheinbar wirkt. Doch dieser Eindruck täuscht gewaltig! Das Tobman ist sicherlich eines der wohltuendsten Kaffeehäuser Wiens – besonders im hinteren Bereich des Lokals kommt wirklich Kaffeehausfeeling auf.

Das eigentliche Highlight ist jedoch der lauschige Gastgarten, der eine wahre Ruheoase ist. Beim leisen Plätschern des Brunnens kann man hier ein Mittagsmenü einnehmen oder einfach einen guten Kaffee genießen. Mitten im hektischen Treiben Neubaus wird man sich zurücklehnen, der Stille lauschen und sich versichern, bald wiederzukommen.

Cafe Tobmann
Zieglergasse 13
1070 Wien

 

Café Mentone

Cafe Mentone (c) STADTBEKANNT

Cafe Mentone (c) STADTBEKANNT

Eine weitere Möglichkeit, einen Ausflug in die 50er Jahre zu unternehmen, bietet das Mentone, das ebenfalls wie eine Insel der Seligen im Wahnsinn der neubauer Einkaufsmeilen wirkt.

Dass das Café Mentone einmal eine Aida-Filiale war, merkt man sowohl an der Einrichtung, als auch an den köstlichen Aida-Konditoreiwaren, die noch immer in der Vitrine angeboten werden. Doch das Mentone hat einen ganz eigenen Charme und gehört sicher zu den gemütlichsten Kaffeehäusern Wiens. Die Betreiber sind ein freundliches und zuvorkommendes älteres Ehepaar mit frankophilem Einschlag, die stets angeregt mit Stammgästen im Gespräch sind. Geht man die Treppen hinunter, kommt man gefühlsmäßig ins Alt-Wien. Im Keller kann man ungestört in einer der Sitznischen Platz nehmen, lesen, lernen oder sich nur einen Kaffee genießen und sich darüber freuen, so nah und doch so fern der Mariahilfer Straße ein ruhiges Fleckchen gefunden zu haben.

Cafe Mentone
Kirchengasse 7
1070 Wien

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »