Anzeige

  • Triest_CanalGrande (c) blaguss
  • Triest_MiraMareCastle (c) blaguss
  • Triest_PiazzaUnita (c) blaguss

Wien – Triest: Blaguss Busreisen

14. März 2014 • Anzeige, Lifestyle, Reise1 Kommentar zu Wien – Triest: Blaguss Busreisen

Da ist es wieder – das Reisefieber. Die Sonne scheint, Ostern verspricht ein paar freie Tage und warum denn eigentlich nicht? – Auf geht’s in den Kurzurlaub!

 

Destination? Triest!
Mit Eurolines Austria geht das nämlich ganz einfach: Ab April gibt’s die neue Route – und die bringt uns von Wien über Maribor und Ljubljana innerhalb von nur 4,5 Stunden zur filmreifen Kulisse Triests. Und das Ganze für nur 39 Euro!

Schnell finden, unkompliziert buchen und zufrieden reisen ist dabei die Devise. Man kann sich natürlich auch ein anderes Ziel aussuchen: zum Beispiel gibt’s Wien-Prag oder Wien- Budapest für 22 Euro und Wien-Berlin schon ab 33 Euro. Und für diejenigen, die sich gar nicht entscheiden können, gibt es einen „Eurolines-Pass“ mit dem bis zu 600 Destinationen in Europa angefahren werden können – das kriegt man dann schon ab 180 Euro für 15 Tage.

Triest_CanalGrande (c) blaguss

„Weil jeder Ziele hat…“
So lautet nämlich der neue Slogan des Familienunternehmens mit einer fast 90-jährigen Geschichte.

Paul Blagusz, 1907 in Burgenland geboren, ist der Gründervater und begann als Einmann-Unternehmer. Heute ist Blaguss ein internationaler Konzern mit über 300 Bussen, 600 Mitarbeitern, mehreren Millionen Fährgästen und einem europaweiten Netzwerk.

Die Blaguss Gruppe – dazu zählen unter anderem Blaguss Reisen, Eurolines Austria und WESTbus, ist seit Jahren erfolgreich im Betrieb von Fernbuslinien tätig. Das österreichische Familienunternehmen betreibt auch den Vienna International Busterminal (VIB) in Wien, U3 Erdberg. Das Verkehrsnetz von Eurolines Austria zusammen mit WESTbus verbindet 12 wichtige europäische Städte (Wien, Klagenfurt, Graz, Linz, Prag, Budweis, Bratislava, Budapest, Zagreb, Dresden, Berlin und als neue Linie im April Triest) miteinander. Durch die Zugehörigkeit zum größten Busliniennetzwerk Europas, Eurolines, können insgesamt 600 (!!!) Destinationen angesteuert werden. Wer mit Blaguss reist, steigt gut erholt im Zentrum der Stadt aus – und das sogar billiger und schneller als auf Schiene oder Luft. Die modernen Busse sind mit Ihren Komfortsitzen mit besonders großer Beinfreiheit ausgestattet, verfügen mehrheitlich über bis zu 15 Steckdosen, Gratis WLAN, WC und Getränkeautomat.

 

Sicher und umweltfreundlich!
Die Busse entsprechen dabei den strengsten Sicherheits- und Umweltvorschriften: so werden alle Busse nach 30.000 km (Doppelstock) bzw. nach 45.000 Km (zwei- bis dreiachsige Modelle) gewartet. Die Ökologie spielt dabei auch eine wichtige Rolle: alle Busse werden bis 2015 auf die neue SETRA 5er Reihe umgestellt werden, die bis zu 80% weniger Schadstoffe verursachen, als die ohnehin schon schadstoffarme 4er Modellreihe.

Triest_MiraMareCastle (c) blaguss

Eurolines
Seit 1996 ist Blaguss Mitglied in der Eurolines Organisation, wo sich 38 Busunternehmer zusammengeschlossen haben und das größte Busliniennetz Europas bilden. Das Netz bedeckt inzwischen fast ganz Europa – von Norwegen bis Griechenland und von Portugal bis zu den Baltischen Staaten. Als erstes nicht-europäisches Land wird inzwischen auch Marokko bedient. Im jeweiligen Land fährt immer das größte Busunternehmen für EUROLINES, so wie die Blaguss-Gruppe in Österreich.

Fotos (c) Blaguss Busreisen

Weitere Artikel

Eine Antwort auf Wien – Triest: Blaguss Busreisen – Verstecken

  1. peter sagt:

    4,5h wären schön! leider sind es 8h! 🙁

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »