Wien – Leben

Donaukanal Adria Wien (c) STADTBEKANNT
Donaukanal Adria Wien (c) STADTBEKANNT

Wien „Towerbridge“

28. Mai 2010 • Leben

In Punkto Belebung des Donaukanals hat sich die Stadt in den vergangenen Jahren einiges einfallen lassen. Zahlreiche Beisln und Lokale beleben inzwischen den Kanal und machen ihn zu einem der Frezeitzentren der Stadt. Im Sommer verwandelt sich der Kanal inzwischen gar immer mehr in einen Stadtstrand. Erfreulich ist auch, dass eine Fortführung des Tel Aviv Beaches im kommenden Sommer bereits sichergestellt ist und weiterem Strandvergnügen somit nichts im Wege steht.

Nun bekommt der Kanal ein neues Highlight, nämlich eine klappbare Brücke. Zwischen Urania und Hermannbar soll auf Höhe des Kais eine Klappbrücke für FußgängerInnen und RadfahrerInnen errichtet werden. Die Vorgabe für den Architekturwettbewerb war, dass der Schiffverkehr weiterhin ungehindert möglich sein müsse. Durchgesetzt mit ihrem Konzept einer Klappbrücke hat sich ein Team aus London. Innerhalb von drei bis vier Minuten kann die Klappbrücke auf der Seite der Hermannbar hochgeklappt werden und so die Schiffe passieren lassen. Die Brücke besticht durch ein elegantes und sehr schlichtes Design. Die Kosten werden sich auf ca. 3 Millionen Euro belaufen und der Baubeginn wird 2011/12 sein. 2012 wird die Brücke dann voraussichtlich uns allen zur Verfügung stehen.

Unter der Brücke kann man vermutlich schon bald mit am Wasser herumsausen. Denn bereits im heurigen Frühjahr soll ein Konzept für Wassertaxis am Donaukanal umgesetzt werden.

Der Kanal mausert sich immer mehr und um wunschlos glücklich zu sein, müsste eigentlich nur mehr die Möglichkeit geschaffen werden, dort auch baden zu können. Der Schiffsverkehr verhindert das jedoch und von Bademöglichkeiten am Donaukanal wird wohl weiterhin nur geträumt werden können. Höchste Zeit also endlich ein Meer zu errichten.

, , , , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »