Wien – Leben

Stephansdom Wienblick (c) STADTBEKANNT
Stephansdom Wienblick (c) STADTBEKANNT

Wien – noch mehr Dinge die nerven

29. Mai 2010 • Leben

Die Fortsetzung der völlig subjektiven Liste der Dinge die die stadtbekannt Redaktion an ihrer Lieblingsstadt stören.

1. gute Ratschläge der Wiener Linien
Früher konnte man noch mit der Gratiszeitung am Schoß, Pizza mampfend Bettlern Geld geben. Danke Wiener-Linien, dass ihr jede kleine Freude zu nichte macht!

2. Gangster-Rap aus Wien (und natürlich auch überall sonst)
All ihr Gangster da draussen, auch wenn ihr es euch noch so wünscht wird Wien nicht Chicago werden – Ottakringerstraße Klick Klack Kopfnuss

3. Stenzel im 1. Bezirk
Ach, würde doch endlich nur der Kaiser und sein Hofstaat im ersten Bezirk flanieren, die Welt könnte so schön sein.

4. Leute aus den Bundesländern die wie Mundl sprechen
Die einzigen die in Wien wie Mundl reden sind Schulklassen auf Wienwoche. Redt’s in a Sackerl und stellt’s ma’s vor die Tür!

5. Thomas Schäfer-Elmayer
Aus diesem und aus vielen anderen Gründen.

6. Soko Donau
Zwei Polizisten die aussehen wie Strizzis schippern auf der Donau herum und klären all die vielen Donau-Mordfälle. Noch Fragen?

7. Weihnachtsbeleuchtung am Christian-Broda-Platz
Bei ihrem Aufbau sorgten die seltsamen roten Stangen vor dem Westbahnhof für Verwirrung. Seit die Weihnachtsbeleutung hängt ist ihr Zweck nun klar.

8. Imperialer Abglanz
Wien ist mehr als die walzerspielende Toilette in der Opernpassage und das Sissi-Museum.

9. Die Ballsaison
Wie sang schon Falco selig: „Man sieht ganz Wien ist so herrlich hin hin hin“

10. Auslagenbüros nach Berliner Vorbild
Arbeiten wird auch kein Spaß nur weil einem alle dabei zuschauen können.

11. Wiener Wetter
Eisiger Wind im Winter, drückende Hitze im Sommer und immer noch kein Meer zum abkühlen.

, , , , , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »