Lifestyle – Skurriles

Büroklammern (c) stadtbekannt.at
Büroklammern (c) stadtbekannt.at

Wie gestaltet man sich Büro-Meetings lustiger?

27. Juli 2013 • Skurriles

Schabernack am Schreibtisch

Da in der Kostenauflistung der Personalabteilung der Posten „Pausenclown“ höchst selten auftaucht, ist der geplagte Büroangestellte von heute selbst für seine Unterhaltung verantwortlich. Vor allem Meetings und Sitzungen sind spaßbefreite Zonen im Büroalltag und oftmals macht sich hier gähnende Langeweile breit. Das muss aber nicht so sein!

Meetings sind ein Ort sozialer Interaktion, wo also könnte man die feine Klinge des gepflegten Holzhammer-Humors besser ansetzen? Wir haben ein paar Vorschläge, wie man das nächste Meeting also etwas lustiger gestalten könnte – aber Achtung: die Grenzen zur Sabotage sind fließend!

 

Scherzartikel

Die klassischen Scherzartikel sind – richtig eingesetzt – immer noch die besten Freunde wenn es darum geht, den Büroalltag etwas aufzumischen: harmlos fängt es mit Partyhüten an, die zumindest Außenstehende zum Lachen animieren sollten. Für ganz Wilde empfiehlt sich das klassische Furzkissen am Chefsessel – allerdings sollte man da abwägen, ob der Chef auch den nötigen Humor mitbringt, sonst wird die nächste Verlängerung des Arbeitsvertrags wohl mit Zaubertinte unterschrieben.

 

Promis und Kollegen parodieren

Vorträge mit Thomas Klestils „mit großer Sorge“ beginnen, mit brüchiger Stimme als Otto Schenk halten oder Rudi Carells Akzent beim Vorstellen eines neuen Projekts einsetzen, die Möglichkeiten sind endlos. Selbst vor Kollegen oder sogar vor dem Chef musst du nicht Halt machen, im Gegenteil, das kommt meist am allerbesten an!

 

Meetings verlegen!

Warum im öden Sitzungssaal versauern? Einfach eine Rundmail raus schicken: „das Besprechungszimmer ist leider überraschend belegt – die morgige Besprechung findet daher um 22:00 im [Nachtklub deiner Wahl] statt!“. Weitere lustige Orte um Meetings abzuhalten: das Schweizerhaus, in einer Kabine des Riesenrades oder bei sommerlichen Temperaturen in der Alten Donau. Besonders witzige schreiben „auf dem Mount Everest“ oder „Mars“.

 

Alkohol

Von mitgebrachten Space Cookies und LSD in der Limonade raten wir aus strafrechtlichen Gründen natürlich ab, allerdings wirkt teilweise schon eine Flasche Vodka in der Kaffeekanne Wunder: ein leichter Zungenschlag macht so manche Präsentation gleich viel sympathischer.

 

Den Kollegen peinliche Fotos in die Powerpoint-Präsentation schummeln

Ich hoffe, ihr habt noch genug Fotomaterial von der letzten Firmenfeier? Auf dem Tisch tanzend oder in den Blumentopf kotzend haben wir unsere Kollegen doch am liebsten – kurz vor dem Meeting also noch schnell den USB-Stick ausborgen und die lustigsten Peinlichkeiten zwischen die Bilanzen schummeln – das sollte sogar den Chef schmunzeln lassen. Steht kein Fotomaterial zur Verfügung eignen sich auch Fotomontagen von zwei Kollegen in eindeutiger Position. Vor Racheaktionen wird gewarnt!

 

Bombendrohung

Wenn wirklich gar nichts mehr hilft und das Meeting einfach kein Ende nehmen will – einfach kurz raus gehen und per anonymen Anruf beim Portier eine Bombendrohung melden. Der Vorteil liegt auf der Hand: das Meeting ist sofort vorbei, die folgende Evakuierung des Gebäudes ist ein unterhaltsames Spektakel und meistens hat man den Rest des Vormittages auch noch frei – und noch besser: wenn man euch auf die Schliche kommt müsst ihr wahrscheinlich überhaupt nie wieder ins Büro!

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »