Wien – Leben

Straße Wien Josefstadt (c) STADTBEKANNT
Straße Wien Josefstadt (c) STADTBEKANNT

WG für Berufstätige gründen – so klappt`s

26. April 2016 • Leben, Wien

Für viele Studenten steht es schon vor dem Studium fest: Um Geld für die Miete zu sparen, suchen sie sich eine WG. Doch eine Wohngemeinschaft ist nicht nur für Studenten eine tolle Möglichkeit, wenn das Budget eingeschränkt ist und trotzdem eine schöne Wohnung in Wien bewohnt werden soll. Wenn ihr berufstätig seid, könnt ihr ebenfalls eine WG gründen. Es gibt aber einige Punkte, die ihr dabei beachten solltet.

 

Eigenheiten in der WG für Berufstätige beachten

Wenn ihr berufstätig seid und euer Leben eigenständig finanziert, habt ihr sicherlich bereits feste Vorstellungen davon, wie ihr leben wollt. Während das Studentenleben oft lockerer verläuft, gibt es im Beruf bereits feste Strukturen.

 

Wichtig ist daher, dass die Tagesabläufe zueinander passen. Wenn ihr jeden Morgen um 5:00 Uhr aufstehen müsst, um zur Arbeit zu gehen, kann es die Nachtruhe stören, wenn der Mitbewohner in einem Club arbeitet, um 3:00 Uhr morgens nach Hause kommt, duscht und sich etwas zu essen macht. Sinnvoller ist es dann, sich jemanden zu suchen, der einen ähnlichen Ablauf hat.

 

Wie eng soll das Zusammenleben sein? Es gibt Wohngemeinschaften, in denen die Bewohner lediglich die Räume miteinander teilen, sich morgens und abends grüßen, ansonsten aber jeder seines Weges geht und sich alle Beteiligten wohl damit fühlen. Vielleicht gehört ihr aber zu denjenigen, die jemanden suchen, um sich auszutauschen und ein freundschaftliches Verhältnis entsteht. Damit keine Missverständnisse aufkommen, solltet ihr dies bereits im Gesuch erwähnen, spätestens aber beim Kennenlerngespräch.

 

Ist ein eher freundschaftliches Zusammenwohnen geplant, bietet es sich an, einen Gemeinschaftsraum in der Wohnung zu haben. Dies kann ein eigenes Wohnzimmer sein, aber auch eine ausreichend große Küche mit einer Sitzecke bietet ausreichend Platz.

 

Je nachdem wie viel ihr verdient, kann es bei mehreren berufstätigen Personen in der Wohnung sinnvoll sein, eine Putzhilfe zu engagieren. Teilt ihr euch den Betrag, ist es für den einzelnen relativ günstig und trotzdem befindet sich die Wohnung immer in einem aufgeräumten und sauberen Zustand.

 

Eine bezahlbare Wohnung in Wien zu finden, ist nicht immer leicht. Besonders in den höherpreisigen Bezirken ist Wohnraum häufig knapp. Es ist daher umso wichtiger, dass ihr euch schon im Vorfeld überlegt, wie viele Zimmer die Wohnung haben soll. Während sich viele Studenten mit einer kleinen Kammer zufrieden geben, sieht es bei Berufstätigen unter Umständen anders aus. Ihr braucht vielleicht mehr Freiraum oder habt eigene Möbel – mitunter ist es dann ratsam, zwei Zimmer pro Person einzuplanen. Oder die Räume der Wohnung müssen entsprechend groß sein.

 

Im Laufe der Jahre eignen sich die meisten Menschen einige Marotten an. Gehört ihr auch dazu? Wenn ihr wisst, dass es bestimmte Punkte gibt, auf die ihr auch beim Zusammenleben nicht verzichten wollt, legt die Karten offen auf den Tisch! Ist es beispielsweise für euch eine Selbstverständlichkeit, nach dem Duschen nackt durch Wohnung zum Zimmer zu gehen, können sich Mitbewohner an diesem Anblick stören. Bevor es zu Spannungen und Streitigkeiten kommt, sollten wichtige Vorlieben und Abneigungen möglichst offen besprochen werden.

 

Last but not least müsst ihr entscheiden, wer im Mietvertrag steht. Ob nur eine Person als Hauptmieter oder mehrere Parteien eingetragen sind, hat unter anderem Auswirkungen auf Kündigungen oder Regelungen im Schadensfall. Diese Entscheidung ist daher nicht übereilt zu treffen.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »