Lifestyle – Skurriles

Sterne (c) Mautner stadtbekannt.at
Sterne (c) Mautner stadtbekannt.at

Weihnachts-Troubleshooting

23. Dezember 2015 • Skurriles

Stille Nacht, heilige Nacht?

Weihnachten ist die Zeit der Konflikte: Stress, Streit, nicht selten auch Gewalt stehen an der Tagesordnung – Mord, Selbstmord und Totschlag regieren die Schlagzeilen. Das Fest der Liebe muss schließlich perfekt sein, und Verpatzte Weihnachtsfeiern sind Streitthema Nummer 1 – wir haben die häufigsten Konflikte und Probleme gesammelt und uns jeweils passende Lösungen ausgedacht. Ein bisschen Satire muss schließlich auch zu Weihnachten sein.

 

Mangelnde Unterhaltung am Tisch

Die Gäste sind da, aber irgendwie kommt keine Stimmung auf? Die Schwiegereltern haben Dir nichts zu sagen? Deine Gattin schaut nur betreten ins Weinglas und die Großeltern sind beide schon vor dem Hauptgang eingeschlafen?

Lösung: Einfach die Licht ins Dunkel Gala aufdrehen – dagegen findet man auch noch die langweiligste Runde spannend.

 

Das Essen schmeckt nicht

Gut, man will sich vor seinen Gästen ja profilieren, aber wenn ihr noch nie Erfahrungen mit Molekularküche gemacht hat dann solltet ihr vielleicht nicht gerade zu Weihnachten Eure Experimente mit Lachsschaum und sphärischem Basilikumkaviar servieren. Wenn Dir also nichts gelingt, keine Panik – Schuldzuschiebungen sind da Fehl am Platz!

Lösung: Behauptet  einfach, ihr hättet irrtümlich das Futter für die Katze serviert – und das richtige Essen wäre noch im Ofen. Danach serviert das Katzenfutter.

 

Die Geschenke taugen nichts

Ihr habt also wieder einmal danebengegriffen? Die Freundin will die Reizwäsche nicht tragen? Die Gattin freut sich nicht über die Monatspackung Slim-Fast? Die Kinder ziehen beim Anblick ihrer neuen Rechenschieber lange Gesichter?

Lösung: Behaupte bei betretenen Gesichtern einfach, Du hättest die Geschenke im Laden einpacken lassen und sie wurden dort vertauscht – am besten gleich einen Anwalt anrufen.

 

Die Kinder machen Ärger

Ihr lasst die Kinder ein ganzes Jahr lang die Aufführung von Händls „Messias“ für Blockflöte und Gesang üben und diese Banausen verpatzen schon im dritten Aufzug den Einsatz? „Wann kommt endlich das Christkind?“ und ähnliche Fragen der Kleinen kosten den letzten Nerv? Der pubertierende Sohn ist auf Konfrontationskurs und will seine Bong nicht von der Festtagstafel wegräumen?

Lösung: Sofort alle zur Adoption freigeben – zusätzlicher Vorteil: die Playstation, die für die Kinder gekauft wurde, gehört dann ausschließlich Dir.

 

Der Christbaum ist hässlich

Der Weihnachtsbaum, der im Wald noch so toll ausgesehen hat hat die Fahrt im Kofferraum nicht ganz so gut überstanden? Der Christbaum-Stand hatte nur noch einen mickrigen Stecken mit drei nadellosen Ästen dran? Der Busch den Du in letzter Minute ausgegraben hast entpuppt sich als unschmückbar?

Lösung: Den Christbaum anzünden, bevor die Gäste kommen! Danach einfach behaupten er wäre zwar wunderschön gewesen – aber Hauptsache alle haben das Flammeninferno überlebt.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »