Lifestyle – Skurriles

Jutetasche
Jutetasche

Was kommt nach der Jutetasche?

18. April 2015 • Skurriles

Nachfolger gesucht!

Die Baumwolltasche, das Hipster-Utensil Nummer eins, ist nun schon seit gefühlten zehn Jahren in Wiener Clubs, Museen, Bars und Szene-Hotspots Dauergast. Meistens mit dem Logo irgendeiner Kunst-Institution, einem Bandnamen oder irgendeiner total ironischen Gemüsehändler-Adresse bedruckt, zieren sie die Schultern von Indie-Kids, Szenegängern und Party-People aller Altersklassen. Da aber jeder Trend ein Ende haben muss, fragen wir uns schon heute: was kommt danach? Wir haben ein paar Vorschläge:

 

 

Das Plastiksackerl

Das Plastiksackerl teilt viele Vorteile der beliebten Baumwolltasche: geringes Gewicht, hohes Fassungsvermögen und natürlich auch Fashion-Statement: ob total ironisch mit Hofer- oder Zielpunkt-Aufdruck oder lieber die elitäre Variante vom Meinl am Graben? Problematisch sehen wir nur das mangelnde Umweltbewusstsein, das TrägerInnen eines Plastiksackerls ausstrahlen. Obwohl, läuft soetwas nicht auch unter Upcycling? Wahrscheinlichkeit: 20%

 

Einkaufsnetze

Einkaufsnetze sieht man in letzter Zeit immer häufiger – das klassische Hausfrauenutensil ist auch wirklich zu praktisch! Es hat nur einen Nachteil: durch die groben Maschen fällt der heiß geliebte Chanel-Nagellack so leicht durch. Auch eine Überlegung wert: der Einkaufskorb! Wahrscheinlichkeit: 60%

 

Eastpak Bauchtaschen

Ein Wort: RETRO. Die goldenen 90er wurden regiert von Eastpak, Jansport und deren Bauchtaschen, und kaum etwas ist peinlicher: damit wären sie eigentlich für die ironische Umdeutung prädestiniert. Wahrscheinlichkeit: 40%

 

Einkaufstrolley

Der Einkaufstrolley ist praktisch und auch für schwere Lasten einzusetzen – Laptop-Proletarier können ihr gesamtes Büro damit herumführen. Plus: sehr hoher Ironiefaktor mit einem Hauch „Großmutter am Bauernmarkt“. Wahrscheinlichkeit: 60%

 

Lodenrucksäcke

Lässig und ländlich. Der kleine Wanderrucksack vom Großvater aus grobem Tuch mit Rindslederverstärkungen hat so manchen Weltkrieg überlebt – sollte er wieder trendig werden, er wird auch die Hipsterwelle überleben. Wahrscheinlichkeit: 60%

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »