Kultur – Musik

Konzert Conor Oberst Arena (c) STADTBEKANNT Friedl
(c) STADTBEKANNT Friedl

Was ist dran am Hype rund um Andreas Gabalier?

30. Oktober 2017 • Musik

Seit mehreren Jahren hält der Hype um Andreas Gabalier nun schon an, der zu den beliebtesten Musikern in ganz Österreich zählt. Doch woher stammt die enorme Beliebtheit und was schätzen die Fans an ihrem großen Star so sehr?

Die perfekte Show

Tatsächlich lässt sich die große Popularität des Volks-Rock’n’Rollers nicht mehr leugnen. Regelmäßig spielt er inzwischen vor mehr als 30.000 Zuschauern und bietet diesen eine gewohnt perfekte Show. Dazu zählt nicht nur seine eigene musikalische Einlage, die von schwungvollen Liedern gespickt ist, die in unterschiedliche Genres gepackt werden können. Auf der anderen Seite sind es die Lichteffekte, Pyroshows und ähnliche Zusätze, welches die Fans in den Arenen beglückt. Wer den Vollblut-Musiker Andreas Gabalier live auf der Bühne erleben möchte, muss sich inzwischen besonders zeitig um Tickets kümmern. Schließlich ist der Ansturm groß, sollte wieder ein neues Konzert vor Ort angekündigt werden. Wer nicht Schlange stehen will, kann online auf global-tickets.com Karten finden und gleich bestellen.

Doch nicht nur live gelingt es Andreas Gabalier einen besonderen musikalischen Eindruck zu vermitteln. Auch seine Tonträger stehen regelmäßig weit oben in den Charts und erfreuen sich bei den Fans ungebrochen großer Beliebtheit. So gelang es ihm in den letzten Jahren rund 1,6 Millionen Tonträger zu verkaufen und sich damit einen Platz auf der Liste der am besten verdienenden Musiker Österreichs zu sichern. Schon bald soll die tolle Stimmung der Konzerte endlich wieder auf einer Platte eingefangen werden. Ein solches Live-Album könnte die Charts schon kurze Zeit nach seinem Erscheinen wieder dominieren.

Eine besondere Nische

Tatsächlich ist es wohl auch seine spezielle Musik-Nische, welche Andreas Gabalier zu einem so erfolgreichen Künstler macht. Auf der einen Seite verkörpert er mit seiner Haartolle und dem lockeren Auftreten das Rebellentum eines Elvis Presley und spricht auch in dieser Hinsicht seine Fans gezielt an. Auf der anderen Seite steht er in seinem Auftreten nach wie vor für volkstümliche Musik und Tradition, was er nicht zuletzt mit seinem Bühnenoutfit regelmäßig zum Ausdruck bringt. Lederhose, kariertes Schneuztuch und Steirer Ziehharmonika reichen bereits aus, um dieses Image zu formen, zu dem es in der Musikbranche aktuell überhaupt kein Pendant gibt. Auch auf dieser Basis ist es ihm gelungen, die Treue der Fans über Jahre hinweg zu sichern und den eigenen Erfolg zu untermauern. Dieser ist ihm seither nicht nur in Österreich selbst, sondern auch im großen Nachbarland Deutschland gewiss.

Zwischen Erfolg und Kritik

Wie sehr Andreas Gabalier seinen Erfolg inzwischen auch auf den deutschen Musikmarkt ausweiten möchte, wurde erst vor kurzer Zeit bei der Sendung „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ deutlich. Bei der Ausstrahlung im deutschen Sender VOX sorgte der Star aus Österreich für einmalige Erfolgsquoten, die ihm wohl noch die eine oder andere weitere Einladung in die Sendung bescheren. Speziell im Süden Deutschlands, wo es noch mehr Menschen gibt, die seine in starkem Dialekt gesungenen Texte verstehen, sieht der Sänger aus diesem Grund noch großes Potenzial.

Dennoch bleibt der Sänger öffentlich nicht unumstritten. Ein sehr konventionelles Rollenbild und eine Blut-und-Boden-getränkte Ideologie mit völkischen Inhalten werden ihm immer wieder vorgeworfen und bleiben deshalb Bestandteil in der öffentlichen Debatte. Bis eine eindeutige Distanzierung erfolgt werden diese Zweifel nicht aus der Welt zu räumen sein. Dennoch ist nicht klar, ob es sich um haltlose Behauptungen handelt, die eigentlich keinerlei kritische Substanz besitzen. Seine Fans werden von dieser Diskussion jedoch kaum etwas mitbekommen.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »